Polizei-Präsidium München ermittelt nach vier Überfällen auf Frauen – Festnahme eines 27-jährigen aus FFB - Eines der Opfer stammt aus Germering

Nach vier Überfällen auf Frauen zwei Täter festgenommen, zwei flüchtig 

+
Vier Überfälle auf Frauen ereigneten sich in den letzten drei Tagen in München. Dabei wurde ein Tatverdächtiger aus Fürstenfeldbruck festgenommen. Eine 19-jährige aus Germering war Opfer eines Überfalls in der Toilette einer Diskothek,  auch dieser Angreifer wurde festgenommen.

Fürstenfeldbruck/Germering – Vier sexuell motivierte Überfälle auf Frauen meldete das Polizeipräsidium München in der Zeit von Samstag, 16.8.  - Montag, 18. 8. In zwei Fällen ist auch der Landkreis Fürstenfeldbruck involviert: Eine 19-jährige aus Germering  wurde von einem Somalier in der Toilettenkabine einer Diskothek bedrängt und gewürgt,  das Opfer konnte sich befreien, der Täter wurde an die Polizei übergeben. Auf dem Nachhauseweg am Sonntag gegen 02.55 Uhr wurde eine Frau in der Nähe des S-Bahnhofes Berg am Laim von einem 27-jährigen aus Fürstenfeldbruck angegriffen. Auch dieser Tatverdächtige, ein in FFB gemeldeter Rumäne,  konnte im Rahmen einer Sofortfahndung festgenommen werden. 

 

Einer der Fälle ereignete sich in der Damen-Toilette einer Diskothek in Neuhausen. Eine 19-jährige aus Germering suchte  um 05.00 Uhr früh die Toilette auf. Dabei verfolgte sie ein 29-jähriger Somalier, der in ihre Kabine eindrang. Er forderte sein Opfer auf, sich auszuziehen und begann, sie gegen die Wand zu drücken und zu würgen. Die 19-jährige konnte sich befreien und aus der Toilette fliehen. Eine 31-jährige Bekannte, die den Vorfall mitbekam, stellte sich dem Münchner in den Weg. Sie verständigte die Mitarbeiter des dortigen Sicherheitsdienstes. Diese konnten den Angreifer festhalten und an die Polizei übergeben. Der Tatverdächtige wurde wegen einer versuchten sexuellen Nötigung in einem besonders schweren Fall angezeigt und in die Haftanstalt im Polizeipräsidium München gebracht. Der Ermittlungsrichter erließ einen Haftbefehl.

Bei einem Überfall am Sonntag, 17. 8. um 02.55 Uhr, wurde eine 27-jährige Münchnerin auf dem Nachhauseweg von der S-Bahn Berg am Laim in der Hultschinerstraße in Zamdorf unvermittelt von einem 27-jährigen aus Fürstenfeldbruck angegriffen. Der Mann - ein in FFB gemeldeter Rumäne - umklammerte sein Opfer von hinten und zog sie in das dortige Gebüsch, dabei hatte er bereits seine Jeans heruntergezogen. Die Münchnerin konnte sich befreien, sie flüchtete nach Hause und alarmierte über Notruf die Polizei. Im Rahmen der Sofortfahndung konnte der 27-jährige noch in Tatortnähe angetroffen werden. Er wurde festgenommen und wird dem Ermittlungsrichter zur Klärung der Haftfrage vorgeführt. 

Am Sonntag, 17. 8. kam es zu einem Überfall in Feldkirchen, als eine 18-jährige gegen 22.45 Uhr auf der Xaver-Münch-Straße  ihren Hund ausführte.  Ein unbekannter Mann sprang aus dem nahen Gebüsch und packte sie von hinten an ihren Armen. Er drückte sie danach gegen einen dort geparkten Pkw. Er drohte ihr Schläge an und forderte sie auf, ihren Slip auszuziehen. Die 18-jährige übergab den Slip den Täter. Dieser schubste sie in das Gebüsch und fasste ihr dabei in den Schritt. Danach ließ er von der jungen Frau ab und flüchtete. Die Frau konnte nach der Attacke flüchten und alarmierte von zu Hause aus die Polizei. Eine sofort eingeleitete Fahndung blieb ergebnislos. Der Unbekannte trug ein orangefarbenes T-Shirt und war etwa 175 cm groß, er war zwischen 20 und 30 Jahre alt und sprach deutsch mit ausländischem Akzent. 

 Am Montag, 18. 8., um 00.05 Uhr wurde einer 23-jährigen Münchnerin auf dem Nachhauseweg auf Höhe der Grünanlage beim Stiftsbogen und Wolkerweg  (Kleinhadern)  von einem unbekannten Täter, der sich an sie von hinten heranschlich,  Pfefferspray ins Gesicht gesprüht. Als die Frau schrie und mehrere Anwohner durch die Hilferufe aufmerksam wurden,  ließ der Täter von ihr ab und flüchtete. Die durch die Anwohner alarmierte Polizei leitete eine Sofortfahndung ein, die ergebnislos verlief.  Der Täter  wird so beschrieben: ca. 25 Jahre alt, 178 cm groß, schlank, bekleidet mit einer langen schwarzen Hose, schwarzer langärmeliger Pulli oder Hemd. Hinweise zu diesem Fall  -  wie auch auf den möglichen Täter in Feldkirchen -  nimmt das  Polizeipräsidium München, Kommissariat 15, Tel. 089/2910-0,  oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. 

Meistgelesen

Menschenkette gegen Fremdenhass
Menschenkette gegen Fremdenhass
Schüler präsentieren ihre Projekte
Schüler präsentieren ihre Projekte
Starkbierfest im Zeichen der Wahl
Starkbierfest im Zeichen der Wahl
Pre-Opening im Skyline Park: Dieses Wochenende!
Pre-Opening im Skyline Park: Dieses Wochenende!

Kommentare