Auszeichnung für Fürstenfeldbrucker Familienunternehmen

Münchner Kindl Senf unter Bayerns besten Bioprodukten

Bayerns Beste Bioprodukte Biokönigin
+
Biokönigin Annalena überreicht die Auszeichnung „Bayerns Beste Bioprodukte“ an Lisana und Catalina Hartl

Kräftiger Biersenf, cremige Trüffel Mayonnaise, feurige Barbecue-Soßen oder eben der klassische mittelscharfe Senf. Die Produkte des Familienunternehmens Münchner Kindl aus Fürstenfeldbruck sind vielseitig, geschmacksintensiv und von höchster Bioqualität. Vor allem der Klassiker, der mittelscharfe Senf, überzeugt mit regionalen Zutaten aus bayerischer Erzeugung. Dafür wurde die Senfmanufaktur nun mit der Auszeichnung „Bayerns bestes Bioprodukt“ von der Landesvereinigung für den ökologischen Landbau in Bayern e.V. geehrt.

Die Freude im Familienunternehmen ist natürlich groß. „Es ist schön zu sehen, dass unsere Arbeit wertgeschätzt wird“, erklärt Lisana Hartl, die 2011 gemeinsam mit ihrer Schwester Catalina in den Familienbetrieb eingestiegen ist. Die beiden Schwestern führen damit in der vierten Generation die Senfmanufaktur fort.

Doch bereits bevor die junge Generation in den Betrieb kam, lag der Fokus auf Bioqualität und Regionalität. Nachdem Albert Hartl im Jahr 1986 die Senfherstellung an seinen Sohn Theo abgab, kam es zu Veränderungen. Denn als Theo Hartl und sein Geschäftspartner Eberhard König die Senfmanufaktur übernahmen, war Hartls Ehefrau bereits mit Tochter Lisana schwanger. Zu diesem Zeitpunkt kam es auch zum Atomunglück in Tschernobyl und eine Umweltkatastrophe überrollte Deutschland. Deshalb fingen die werdenden Eltern an, sich noch mehr mit Umwelt und Nachhaltigkeit auseinanderzusetzen und stellten fest, dass es noch keinen Bio-Senf gab. Schnell war klar, das darf so nicht bleiben. Darum entschloss sich Theo Hartl das Senfhandwerk seines Vaters auf ökologische Weise weiter zu führen.

Bayerns beste Bioprodukte

Der mittelscharfe Senf von Münchner Kindl wurde im Rahmen des Wettbewerbs „Bayerns beste Bioprodukte“ ausgezeichnet. Der Wettbewerb ist eine Initiative der LVÖ Bayern und wird vom Bayerischen Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten und der alp Bayern gefördert. Die Jury bewertet Geschmack, Verpackung und Bewerbung sowie das Engagement der Unternehmen für Umwelt und Tierwohl.

Bis die Senfsaat aus ökologischer Landwirtschaft in Bayern verfügbar war, dauerte es zwar noch ein paar Jahre, doch mit dem nun ausgezeichneten mittelscharfen Senf fing 1986 die Bio-Geschichte von Münchner Kindl an. „Was vor 35 Jahren begann, ist Stück für Stück gewachsen und wurde nun ausgezeichnet. Für uns ist das die Kirsche auf der Torte“, freut sich Lisana Hartl.

Und auch in Zukunft wird sich das Familienunternehmen intensiv mit regionalen Zutaten auseinandersetzen. „Wir wollen unsere Rohstoffe weiterhin so regional wie möglich beziehen und arbeiten stetig an unseren Produkten“, erklärt Lisana Hartl. Nun wird aber erst einmal der Erfolg des mittelscharfen Senfs gefeiert, der es auch nach 35 Jahren noch schafft, als Bio-Original in Sachen Herstellung und Geschmack auf ganzer Linie zu überzeugen.

Weitere Informationen über Münchner Kindl Senf finden Sie unter www.muenchner-kindl-senf.de und auf Facebook.

Münchner Kindl Senf - Handarbeit seit 100 Jahren

Münchner Kindl Senf - Handarbeit seit 100 Jahren
Münchner Kindl Senf - Handarbeit seit 100 Jahren © Münchner Kindl Senf
Münchner Kindl Senf - Handarbeit seit 100 Jahren
Münchner Kindl Senf - Handarbeit seit 100 Jahren © Münchner Kindl Senf
Münchner Kindl Senf - Handarbeit seit 100 Jahren
Münchner Kindl Senf - Handarbeit seit 100 Jahren © Münchner Kindl Senf
Münchner Kindl Senf - Handarbeit seit 100 Jahren
Münchner Kindl Senf - Handarbeit seit 100 Jahren © Münchner Kindl Senf
Münchner Kindl Senf - Handarbeit seit 100 Jahren
Münchner Kindl Senf - Handarbeit seit 100 Jahren © Münchner Kindl Senf
Münchner Kindl Senf - Handarbeit seit 100 Jahren
Münchner Kindl Senf - Handarbeit seit 100 Jahren © Münchner Kindl Senf
Münchner Kindl Senf - Handarbeit seit 100 Jahren
Münchner Kindl Senf - Handarbeit seit 100 Jahren © Münchner Kindl Senf
Münchner Kindl Senf - Handarbeit seit 100 Jahren
Münchner Kindl Senf - Handarbeit seit 100 Jahren © Münchner Kindl Senf
Münchner Kindl Senf - Handarbeit seit 100 Jahren
Münchner Kindl Senf - Handarbeit seit 100 Jahren © Münchner Kindl Senf
Münchner Kindl Senf - Handarbeit seit 100 Jahren
Münchner Kindl Senf - Handarbeit seit 100 Jahren © Münchner Kindl Senf
Münchner Kindl Senf - Handarbeit seit 100 Jahren
Münchner Kindl Senf - Handarbeit seit 100 Jahren © Münchner Kindl Senf
Münchner Kindl Senf - Handarbeit seit 100 Jahren
Münchner Kindl Senf - Handarbeit seit 100 Jahren © Münchner Kindl Senf
Münchner Kindl Senf - Handarbeit seit 100 Jahren
Münchner Kindl Senf - Handarbeit seit 100 Jahren © Münchner Kindl Senf
Münchner Kindl Senf - Handarbeit seit 100 Jahren
Münchner Kindl Senf - Handarbeit seit 100 Jahren © Münchner Kindl Senf
Münchner Kindl Senf - Handarbeit seit 100 Jahren
Münchner Kindl Senf - Handarbeit seit 100 Jahren © Münchner Kindl Senf
Münchner Kindl Senf - Handarbeit seit 100 Jahren
Münchner Kindl Senf - Handarbeit seit 100 Jahren © Münchner Kindl Senf

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Langer Einkaufs-Samstag in Germering
Fürstenfeldbruck
Langer Einkaufs-Samstag in Germering
Langer Einkaufs-Samstag in Germering
300 Jahre alte Eiche in Flammen - Golfplatz lobt nun Belohnung aus
Fürstenfeldbruck
300 Jahre alte Eiche in Flammen - Golfplatz lobt nun Belohnung aus
300 Jahre alte Eiche in Flammen - Golfplatz lobt nun Belohnung aus
Corona im Landkreis FFB: Inzidenz bei 53,64 - 12 Neuinfektionen
Fürstenfeldbruck
Corona im Landkreis FFB: Inzidenz bei 53,64 - 12 Neuinfektionen
Corona im Landkreis FFB: Inzidenz bei 53,64 - 12 Neuinfektionen
„Fridays for Future“ demonstriert im Landkreis: Ablauf, Sperrungen und Umleitungen
Fürstenfeldbruck
„Fridays for Future“ demonstriert im Landkreis: Ablauf, Sperrungen und Umleitungen
„Fridays for Future“ demonstriert im Landkreis: Ablauf, Sperrungen und Umleitungen

Kommentare