Museums-Abteilung im neuen Gewand - von zwei auf sechs aneinandergereihten Räumen

Zum 750. Klosterjubiläum  Ausstellung im Stadtmuseum

+
v.l.: Eva von Seckendorff, Museum FFB, Richard Matschke, Präsident Lions Club FFB, Anne Mischke-Jüngst, Kunsthistorikerin, Dr. Birgitta Klemenz, Vors. des Pfarrverbandsrates, Otto Meissner, Vorsitzender Historischer Verein, Tido Brussig, Innenarchitekt, Angelika Mundorff, Museum FFB, Annette Gall, Innenarchitektin

Fürstenfeld - Nach Renovierung mehr Transparenz und Tiefe: Zum 750. Klosterjubiläum präsentiert das Stadtmuseum seine Dauerausstellung über das Kloster Fürstenfeld in frischem Gewand. Die Abteilung „Kloster Fürstenfeld“ wurde von zwei auf sechs aufeinanderfolgende Räume erweitert.

 

So konnte eine zeitgemäße Verschiebung der inhaltlichen Schwerpunkte vorgenommen werden. Innenarchitekt Tido Brussig aus München legte großen Wert darauf, dass ein freier Blick auf das Kloster gewährleistet wird und die Räume mehr Transparenz und Tiefe bekommen.

 Dank der neuen Konzeption lassen sich Geschichte und das Wirken des Klosters zwischen zisterziensischem Ideal und Anpassung an die Erfordernisse der Zeit darstellen. Erstmalig können die Besucher auch in einer 3-D-Animation die gotische Klosterkirche betrachten. Unter den Raumtiteln „Fürstenfeld Sühnekloster“, „Jenseitsvorsorge und Machterhalt“, „Gehorsam und Versuchung“ und „Unternehmensziel Seelenheil“ werden historische, psychologische und wirtschaftliche Aspekte der Klostergeschichte fokussiert. 

 Das Sudhaus widmet sich der Kunst im Kloster Fürstenfeld: Gezeigt werden zahlreiche Objekte aus der ehemaligen Sammlung des Fürstenfelder Hofkaplans Aumiller - als Dauerleihgaben aus dem Diözesanmuseum Freising. Glanzlichter der Ausstellung sind die Kunstwerke des spätgotischen Hochaltars der Klosterkirche: Sie gelten als Meisterwerke spätmittelalterlicher Kunst in Süddeutschland und können nun frisch restauriert der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden.   

Nicole Burk 

Meistgelesen

80-Jähriger stirbt an Unfallstelle
80-Jähriger stirbt an Unfallstelle
Menschenkette gegen Fremdenhass
Menschenkette gegen Fremdenhass
Schüler präsentieren ihre Projekte
Schüler präsentieren ihre Projekte
Naturjuwele fusionieren
Naturjuwele fusionieren

Kommentare