Fahrradfreundliche Kommune

Hausaufgaben für Puchheim

+
Die Teilnehmer der Fahrradtour fanden noch ein paar Punkte, in denen sich die Stadt für die Fahrradfahrer verbessern könnten.

Die Stadt Puchheim hat sich zum Ziel gesetzt, die Zertifizierung als „Fahrradfreundliche Kommune“ zu erreichen. 

Puchheim – Aus diesem Grund fand eine Vorbereisung mit Vertretern der Arbeitsgemeinschaft fahrradfreundliche Kommunen in Bayern (AGFK), des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs (ADFC), der Polizei, der Obersten Baubehörde sowie des Stadtrates und der Stadtverwaltung Puchheim statt.

Nach einem theoretischen Teil am Vormittag, bei dem den Gästen die Struktur sowie die bisherigen Maßnahmen und Untersuchungen zum Thema Fahrradverkehr vorgestellt wurden, folgte am Nachmittag der Praxisteil.

Problempunkte der Fahrrad-Infrastruktur begutachtet

Hier wurden im Rahmen einer gemeinsamen Fahrradtour positive Beispiele, aber auch Problempunkte der vorhandenen Fahrrad-Infrastruktur begutachtet, wobei die Fachleute den einen oder anderen Lösungsvorschlag parat hatten. Insgesamt sprach die Bereisungskommission eine Empfehlung für die Aufnahme der Stadt Puchheim in die AGFK Bayern aus. Besonders positiv schlugen die vorhandene Fahrrad-Stellplatzsatzung, die Reparaturstationen am Bahnhof sowie die generelle Aufgeschlossenheit dem Thema Radverkehr gegenüber zu Buche, die sich in der Beauftragung eines Radverkehrskonzeptes, aber auch im Vorhandensein einer offiziellen Fahrradbeauftragten zeigt. Aber natürlich bekam die Stadt auch einige „Hausaufgaben“, die vor der endgültigen Aufnahme in den Kreis der fahrradfreundlichen Städte noch zu erledigen sind. 

Installation eines Fahrradverleihsystems angestrebt

So sollten neben einem Grundsatzbeschluss zur Fahrradförderung und zur Steigerung des Fahrradverkehrs-Anteils einige Problemstellen in der Infrastruktur behoben werden. Auch die Installation eines Fahrradverleihsystems steht auf der Agenda.

red.

Auch interessant

Meistgelesen

Zwölf Azubis aus dem Landkreis mit Bestnoten
Zwölf Azubis aus dem Landkreis mit Bestnoten
Wie weit geht Informationsfreiheit?
Wie weit geht Informationsfreiheit?
18-Jähriger nach Motorradunfall schwerstverletzt
18-Jähriger nach Motorradunfall schwerstverletzt
Einweihung des Erweiterungsbaus 
Einweihung des Erweiterungsbaus 

Kommentare