Kathrin Sonnenholzner übernimmt die Projektleitung

Fürstenfelder Gesundheitstage unter neuer Feder

+
Mit einem Blumenstrauß wurde die langjährige Projektleiterin Dr. Maria Leitenstern-Gulden (rechts) von Geschäftsführer Norbert Leinweber (Zweiter von rechts) unter Anwesenheit der Nachfolgern Kathrin Sonnenholzner (links) und Andrea Lemig verabschiedet.

Mit knapp 100 Besuchern im Jahr 2004 gestartet, haben sich die Gesundheitstage am Veranstaltungsforum Fürstenfeld über die Jahre zu einem Großereignis mit bis zu 14.000 Besuchern entwickelt. Entscheidenen Anteil daran hatte auch die langjährige Projektleiterin Maria Leitenstern-Gulden, die am 17. Oktober von Norbert Leinweber, Geschäftsführer des Veranstaltungsforums mit einem Blumenstrauß offiziell verabschiedet wurde. Außerdem wurde ihre Nachfolgerin vorgestellt.

Fürstenfeldbruck - Vierzehn Jahre lang war Maria Leitenstern-Gulden Projektleiterin der Fürstenfelder Gesundheitstage. „Es war für mich eine wunderbare Zeit hier arbeiten zu dürfen“, sagt Maria Leitenstern Gulden bei ihrer offiziellen Verabschiedung. Doch alles hätte ein Ende und man müsse auch aufhören können. Bei den zwölften Gesundheitstagen am 9. und 10. Mai 2020 wird sie wieder anwesend sein – diesmal allerdings nur als Besucherin. Die Anfänge der Gesundheitstage gehen noch zurück auf eine Veranstaltung des Brucker Forums mit einer geschätzten Besucherzahl von etwa 100. 

Veranstaltungsforum übernimmt Gesundheitstage

Da jedoch schnell der Andrang der Besucher stark zunahm, sodass das Forum die Arbeit kaum noch bewältigen konnte, sprang das Veranstaltungsforum ein. „Die Gesundheitstage besuchen je nach Wetterlage bis zu 14.000 Bürger“, erzählt Veranstaltungsforums-Geschäftsführer Norbert Leinweber. Damit gehören sie nicht nur zu den erfolgreichsten Gesundheitstagen im Landkreis, sondern wurden bereits für die Anregung von nachhaltiger Projekte für Gesundheitsförderung vom Staatsministerium für Umwelt und Gesundheit ausgezeichnet. Besonders stolz ist Leinweber darauf, dass die Gesundheitstage für Besucher kostenlos sind und sich die Veranstaltung über die Standgebühren der Aussteller und Werbung trägt. „Beim Thema Gesundheit wollen wir keine Zugangsschranke aufbauen“, sagt Leinweber. Unterstützt wird das Veranstaltungsforum mittlerweile durch eine Kooperation mit dem Agenda 21 Büro des Landkreises und dem Klinikum Fürstenfeldbruck.

Programm 2020: Von Ernährung bis Depression

Als Nachfolgerin für Leitenstein-Gulden entschied man sich für Kathrin Sonnenholzner. Die ehemalige Landtagsabgeordnete und langjährige Vorsitzende im Ausschuss für Gesundheit und Pflege verfolgt die Gesundheitstage schon lange und freut sich auf die Arbeit. „Ich mache das gerne“, sagt sie. Das Programm für die nächsten Gesundheitstage steht bereits. Unter dem Titel „Lebensstile im Wandel“ gibt es unter anderem Workshops und Diskussionen zu Ernährung, Hilfe bei Lebensmittel- unverträglichkeit, Bewegung, Nachhaltigkeit sowie eine E-Bike Schulung. Im Fokus steht diesmal vermehrt die jüngere Generation. So will Sonnenholzner mit dem Film „Grau ist keine Farbe“ das Thema Depression unter Jugendlichen beleuchten. Doch auch das Thema Essstörungen und ein Demenzparcours stehen auf dem Programm, das im Internet unter www.gesundheitstage- fuerstenfeld.de abrufbar ist. „Wir haben schon viele Anmeldungen bekommen“, sagt Andrea Leimig, verantwortlich für Märkte und Messen beim Veranstaltungsforum. Dennoch freue man sich auf weitere Anfragen von Ausstellern. 

Hamann

Auch interessant

Meistgelesen

Von St. Magdalena zur Erlöserkirche: Fürstenfeldbruck feiert St. Martin
Von St. Magdalena zur Erlöserkirche: Fürstenfeldbruck feiert St. Martin
Frau (46) versucht zwei Paletten Nutella aus Geschäft zu schmuggeln 
Frau (46) versucht zwei Paletten Nutella aus Geschäft zu schmuggeln 
Hallo Fürstenfeldbruck, da sind wir!
Hallo Fürstenfeldbruck, da sind wir!
Traumpaar über Olchings Fasching hinaus: Jessica I. und Phillip I.
Traumpaar über Olchings Fasching hinaus: Jessica I. und Phillip I.

Kommentare