1. kreisbote-de
  2. Lokales
  3. Fürstenfeldbruck

Zurück zum „alten“ RepairCafé 

Erstellt:

Kommentare

In der Kleiderklinik wird fleißig gearbeitet.
In der Kleiderklinik wird fleißig gearbeitet. © FeG

Germering – In den letzten zwei Jahren, musste das von der Freien evangelischen Gemeinde veranstaltete RepairCafé hauptsächlich im Corona Modus arbeiten. 

Dabei wurden die defekten Geräte gebracht und dann abends von den Besitzern abgeholt. In der Zwischenzeit versuchten die Reparateure die Gebrauchsgegenstände zu reparieren. Am letzten Samstag im April konnte es nach langer Zeit wieder seinen Normalbetrieb aufnehmen. „Es hat gutgetan, nach langer Pause wieder gemeinsam mit den Besuchern zu reparieren, im direkten Kontakt mit den Leuten zu stehen, Kaffee und Kuchen anzubieten und damit einen gewissen Geräuschpegel im Haus zu haben“, sagt Gerhard Busch, der Leiter des Germeringer RepairCafés.

Nächster Termin

Das nächste RepairCafé findet am Samstag, 28. Mai, von 14 bis 16.30 Uhr in den Räumen der Kirchengemeinde am Bahnhofplatz 10 statt. Erneut können kaputte Elektrogeräte, Computer, Smartphones, Kleider, Holzgegenstände oder Fahrräder ohne Anmeldung gebracht werden. Die Fachleute geben ihr Bestes, um die Gerätschaften wieder zum Laufen zu bringen. Mögliche Wartezeiten kann man mit Kaffee und Kuchen überbrücken.

Verstärkung gesucht

Da viele Leute das Angebot nutzen möchten, konnte in der Vergangenheit leider nicht immer allen Menschen geholfen werden. Aus diesem Grund freut sich das RepairCafé-Team über Verstärkung. Wer daran Interesse hat, kann per Email unter RepairCafe@germering.feg.de unverbindlich Kontakt aufnehmen, um sich zu informieren oder einmal an einem Repairsamstag dabei zu, um die Arbeit kennenzulernen.

red

Auch interessant

Kommentare