Nationalsozialismus im Brucker Land - Jexhof zeigt Hauptausstellung ...was Menschen fähig sind - vom 28. Mai bis 7. November

Der Jexhof, das Bauernhofmuseum des Landkreises Fürstenfeldbruck bei Schöngeising, zeigt vom 28. Mai bis 7. November 2010 die Hauptausstellung „ … was Menschen fähig sind. Nationalsozialismus im Brucker Land“. Fassungslos notierte der Gröbenzeller Jude Kurt Schroeter 1942 im niederländischen Exil: zu was Menschen fähig sind. Nicht weniger betroffen sind wir, die wir heute auf die Geschichte des Dritten Reiches zurückblicken.

65 Jahre nach Kriegsende beschäftigt sich deshalb die Ausstellung mit der Frage, wie sich der Nationalsozialismus auf dem flachen Land ausbreiten konnte und welche Formen er annahm. Was bot den Menschen die Hitler-Bewegung, dass sie wie das stumpfe Vieh (Schroeter) dem Regime die Treue auch noch im Krieg hielten? War das Gefolgschaft wie aus einem Guss oder hatte das ideale Bild seine Risse? Gerade die Bauern und die Landwirtschaft, die in der NS-Ideologie eine besondere Funktion hatten, rücken dabei in den Blickpunkt der Präsentation. Seien es Fotos und Gemälde, Orden und Uniformen - mit einer Vielzahl an Objekten wird ein dunkles Kapitel regionaler Geschichte beleuchtet. Hör- und Videodokumente versprechen spannende Zugänge zu diesem Thema. Zur Ausstellung erscheint ein umfangreicher Katalog mit zahlreichen Abbildungen. Die Ausstellung ist täglich von 13 bis 17 Uhr (montags Ruhetag) zu sehen. Weitere Informationen bei der Museumsverwaltung im Landratsamt Fürstenfeldbruck unter der Telefonnummer 08141/519-205 oder im Internet unter www.jexhof.de .

Meistgelesen

Menschenkette gegen Fremdenhass
Menschenkette gegen Fremdenhass
Starkbierfest im Zeichen der Wahl
Starkbierfest im Zeichen der Wahl
Schüler präsentieren ihre Projekte
Schüler präsentieren ihre Projekte
Kandidatin zieht in den Wahlkampf
Kandidatin zieht in den Wahlkampf

Kommentare