Verabschiedung des Offizierlehrganges

252 Soldaten sagen "Ich will"

1 von 25
2 von 25
3 von 25
4 von 25
5 von 25
252 neue Offiziere wurden bei einem festlichen Empfang am Fliegerhorst für ihre bestandene Prüfung gefeiert.
6 von 25
7 von 25
8 von 25

271 Lehrgangsteilnehmer waren vor etwa acht Monaten zum 115. Offizierlehrgang für Offizieranwärter des Truppendienstes in der Luftwaffe an der Offizierschule (OSLw) im Brucker Fliegerhorst angetreten.

Fürstenfeldbruck – Am 13. Juli konnte der Kommandeur Bodengebundene Verbände, Brigadegeneral Michael Gschoßmann, 252 Teilnehmer zum Bestehen des Lehrgangs gratulieren.

24 Offizieranwärter wurden vorzeitig abgelöst, darunter elf weibliche Anwärterinnen. Zusätzlich erwarben mit zwei Lehrgangsteilnehmern aus Frankreich und je einem aus Korea, Thailand und Mali fünf ausländische Offizieranwärter ihr Offizierpatent.

Meilenstein auf dem Weg zum Offizier

„Vor den Erfolg haben die Götter den Schweiß gesetzt“, sagte Gschoßmann zu den jungen Offizieranwärtern. Heute sei für sie ein besonderer Tag, den sie sich erarbeitet, wohl aber auch herbeigesehnt haben. Er stellt einen Meilenstein auf ihrem Weg zum Offizier dar. „Ich darf Ihnen attestieren, dass Sie die Anforderungen an einem Offizier der Luftwaffe angenommen und einen wesentlichen Teil Ihrer Offizierausbildung gemeistert haben. Darauf dürfen und sollen Sie zu Recht stolz sein.“

Kritik an Sparauflagen

„Das Team Luftwaffe freut sich auf Sie“, rief Generalleutnant Ansgar Rieks den Absolventen der Offizierausbildung zu. Sie haben eine Hürde in der beruflichen Karriere mit Erfolg genommen, meinte Rieks weiter. „Das Patent verbrieft Ihnen, dass Sie das Zeug zum Offizier haben.“ Die Ausbildung an der OSLw sei in sehr guten Händen, stellte Rieks auch den Ausbildern der Schule ein gutes Zeugnis aus. Als keine akzeptable Situation, die auch nicht gerade zur Attraktivität der Bundeswehr beiträgt, bezeichnete Rieks die am Boden stehenden und nicht einsatzbereiten Luftfahrzeuge. Aber diese Folgen der jahrelangen Sparauflagen werde man hoffentlich bald überwinden. „Sie feiern heute nicht das Erklimmen eines Gipfels, sondern vielleicht das Erreichen einer Basisstation“, wandte sich Rieks wieder den Absolventen zu. Nur wer Freude an seinem Beruf hat, der macht ihn auch gut, gab Rieks den jungen Soldaten mit auf den Weg.

Dank für jedes "Ich will!"

Seit über 60 Jahren ist die Luftwaffe ein starker Pfeiler, auf dem die Sicherheit Deutschlands aufgebaut ist, sagte Staatsminister für Bundesangelegenheiten und Leiter der Staatskanzlei Florian Herrmann. „Sie setzen diese Tradition fort. Ich bin überzeugt, Sie gehen mit Einsatz, Überzeugung und Mut voran und sind bereit, unsere demokratische Grundordnung zu verteidigen und unser Land zu schützen.“ Das sei ein Verdient der OSLw, die ein hervorragender Ort der Ausbildung für den Offiziernachwuchs ist. „Ich danke Ihnen für Ihr Bekenntnis – für Ihr „Ich will!“ zur Luftwaffe, zur Bundeswehr und zu unseren bundesrepublikanischen Werten. Die Bayerische Staatsregierung steht an Ihrer Seite. Für alle Einsätze und Entscheidungen der Zukunft wünsche ich Ihnen gutes Gelingen, Weitsicht und Kraft.“

Lehrgangsbester lässt Ausbildung Revue passieren

„Die Zeiten mögen rauer werden, der Druck möge hoch sein, aber unsere Moral und unser Wille, die Luftwaffe voranzubringen, sind ausschlaggebend“, sagte der Lehrgangsbeste, Fahnenjunger Luc Arnaud van Well, der abschließend für die Lehrgangsteilnehmer die Ausbildung Revue passieren ließ. „Wir ziehen alle an einem Strang. Mit Kameraden an unserer Seite, gegenseitiger Unterstützung und Motivation nehmen wir unsere Zukunft für die Luftwaffe in die Hand. Unser Herz und unser Verstand sagen, wir sagen: Ich will.“.

Vier Kampfjets in Formation

Kaum war der letzte Vers der Nationalhymne verklungen, beendete eine Formation von Luftwaffenflugzeugen im Himmel den offiziellen Teil des Appells, zu dem das Heeresmusikkorps aus Ulm aufspielte. 

Metzler

Auch interessant

Meistgelesen

Versuchte Sprengung eines Geldautomaten
Versuchte Sprengung eines Geldautomaten
Über die Liste in den Landtag
Über die Liste in den Landtag
Großes Herbstferien-Gewinnspiel
Großes Herbstferien-Gewinnspiel
Umfrage für Bürger: Wo hakt es beim Nahverkehr?
Umfrage für Bürger: Wo hakt es beim Nahverkehr?

Kommentare