Neuer Fall einer A/H1N1-Infektion im Landkreis FFB - 2 Verdachtsfälle werden abgeklärt

Der Ansteckungsverdacht der Kontaktperson des 37jährigen Mannes, der aus Australien nach Deutschland zurückgekehrt ist, hat sich nach der nun vorliegenden Laboranalyse bestätigt. Weitere Ansteckungen bei Kontaktpersonen liegen nicht vor.

Zwei weitere Verdachtsfälle, die allerdings in keinem Zusammenhang mit dem 37Jährigen stehen, müssen noch abgeklärt werden. Dabei handelt sich um einen jungen Mann, der sich zuletzt in Spanien und eine Frau, die sich überwiegend hier aufgehalten hat. Routinemäßig wurden auch hier die Kontaktpersonen ermittelt und informiert. Die Krankheitsverläufe sind weiterhin sehr milde. Bislang verliefen alle im Landkreis registrierten Fälle einer A/H1N1-Infektion relativ harmlos und leichter als eine klassische Influenza. In den meisten Fällen bedurfte es keiner Anwendung des Grippemittels Tamiflu. Allen Neuen-Grippe-Patienten im Landkreis geht es gut, die meisten sind bereits wieder völlig beschwerdefrei.

Auch interessant

Meistgelesen

Mit Picknickkorb zum Kloster
Mit Picknickkorb zum Kloster
Kran durchbricht Fenster und schüttet Beton in Wohnung
Kran durchbricht Fenster und schüttet Beton in Wohnung
Grundschüler ernten und kochen gemeinsam
Grundschüler ernten und kochen gemeinsam
"Summer Splash" mit Radio Fantasy im Allgäu Skyline Park
"Summer Splash" mit Radio Fantasy im Allgäu Skyline Park

Kommentare