Nikolaus in der Olchinger Hauptstraße

Säckchen voll mit Naschereien

+
Die beiden jungen Fußgänger in der Olchinger Hauptstraße wurden bereits am 2. Dezember vom Heiligen Nikolaus beschenkt. Für die meisten ist es erst am 6. Dezember soweit.

Bischofsmütze, roter Mantel und ein Sack voller Süßigkeiten: Beim Anblick des heiligen Nikolaus bekommen Kinder meist leuchtende Augen. Das war auch nicht anders, als der Geschenkebringer wieder durch Olchings Hauptstraßen marschierte und junge ebenso wie junggebliebene Olchinger beschenkte.

Olching - Eigentlich war der Nikolaus am vergangenen Wochenende ein paar Tage zu früh dran, feiert er doch erst am heutigen Mittwoch, 6. Dezember, seinen Gedenktag. Dem Olchinger Nachwuchs war es aber egal – zumal der Heilige auch seine Rute zuhause gelassen hatte. „Die braucht er für die älteren Kinder in verschiedenen politischen Gremien“, sagt Rainer Widmann von der Olchinger CSU schmunzelnd. Seine Partei hatte den Nikolaustag im Olchinger Zentrum organisiert. Widmann legt wert darauf, dass „der echte Nikolaus als Bischof und nicht der rot gewandete Weihnachtsmann“ durch die Stadt marschierte. Während der Weihnachtsmann vor allem in Nord-, Mittel- und Ostdeutschland sowie in der übrigen Welt besonders in evangelisch geprägten Regionen die Geschenke überbringt, ist in Bayern Nikolaus von Myra das historische Vorbild. Der wirkte in der ersten Hälfte des vierten Jahrhunderts als Bischof von Myra in der kleinasiatischen Region Lykien – damals Teil des römischen, später des byzantinischen Reichs, heute der Türkei. Ob den Kindern auf der Hauptstraße der historische Hintergrund bewusst war, darüber lässt sich nur spekulieren. Sie freuten sich auf jeden Fall über die kleinen Säckchen mit Naschereien, die sie vom heiligen Nikolaus bekamen. Und auch die erwachsenen Olchinger durften sich über die eine oder andere süße Gabe freuen. 

Andreas Daschner 

Auch interessant

Meistgelesen

Zauberhafte Winterbilder aus dem Landkreis und Umgebung
Zauberhafte Winterbilder aus dem Landkreis und Umgebung
Über 250 Luzienhäusl schwammen wieder in der Amper
Über 250 Luzienhäusl schwammen wieder in der Amper
Meeresgott verteilt in Mammendorf Geschenke an Kinder
Meeresgott verteilt in Mammendorf Geschenke an Kinder
Keine Stille Nacht allein unterm Baum
Keine Stille Nacht allein unterm Baum

Kommentare