Tag der offenen Tore der Freiwilligen Feuerwehr Unterpfaffenhofen

Fettexplosion und Hubschrauber

+
Auch eine Fettexplosion ist nicht zu unterschätzen.

Die Freiwillige Feuerwehr Unterpfaffenhofen öffnet am Sonntag, 9. September, zum ersten Mal nach Fertigstellung des Gerätehaus-Anbaus am Starnberger Weg ihre Tore für die Öffentlichkeit. Von 10 bis 17 Uhr gibt es nicht nur das Haus und die Ausrüstung zu bestaunen, sondern auch Vorführungen und Attraktionen für Kinder.

Germering - Ein gläserner Raum ermöglicht es einen Innenangriff unter Atemschutz zu beobachten. Um ein brennendes Haus zu löschen, tritt eine über hundert Jahre alte Handdruckspritze gegen ein modernes Löschfahrzeug an. Die Rettung mit Spreizer und Schere nach einem schweren Verkehrsunfall wird bei einer weiteren Vorführung demonstriert. Am Infomobil der Versicherungskammer Bayern kann jeder den Umgang mit einem Feuerlöscher erlernen. Richtig krachen wird es bei der Fettexplosion in einer Küche und der Explosion von Spraydosen. Die Notwendigkeit von Rauchmeldern verdeutlicht das Modellhaus. Die kleinen Gäste können sich in der Hüpfburg austoben oder an der Spritzwand mit einem Feuerwehrschlauch „löschen“. Ein aus mehreren Zelten bestehender Dekontaminationsplatz gibt Einblick in die Katastrophenschutzausrüstung des Bundes. 

Mit dem Hubschrauber über Germering 

Ein Hubschrauber der Bayerischen Polizei wird die Veranstaltung besuchen. Wer selbst Abheben möchte, kann dies bei einem kommerziellen Anbieter für Hubschrauberrundflüge tun. Und auch Hunger und Durst können mit regionalen Produkten gestillt werden. Ab 11 Uhr mit warmem Essen und nachmittags mit Kaffee und Kuchen. Bei der großen Tombola wird es dank zahlreicher Sponsoren nur Gewinner geben. Die Veranstaltung findet bei jedem Wetter statt. 

red

Auch interessant

Meistgelesen

Bürgergutscheine und Hilfsfonds sollen Wirtschaft stärken
Bürgergutscheine und Hilfsfonds sollen Wirtschaft stärken
"Neue Normalität": Klinikum gibt Zwischenbilanz über Corona-Pandemie im Landkreis
"Neue Normalität": Klinikum gibt Zwischenbilanz über Corona-Pandemie im Landkreis
"Energiewende nur mit Windkraft zu schaffen"
"Energiewende nur mit Windkraft zu schaffen"
Pro und Contra Briefverteilzentrum in Germerings Norden
Pro und Contra Briefverteilzentrum in Germerings Norden

Kommentare