Klassiker: "Katze auf Baum"

Widerspenstige Katze lässt sich nur schwer von Baum retten

+
Hoch oben rechts sitzt sie, die Katze, die sich nicht so leicht von der Olchinger Feuerwehr retten lies.

Ein Anruf eines jungen Bürgers ging am Donnerstag, 5. April, gegen Mittag  bei der Integrierten Leitstelle ein. Er hatte eine scheinbar hilflose Katze auf einem hohen Baum am Olchinger Roßhaupterplatz ausgemacht und bat um Hilfe bei ihrer Rettung.

Olching - Die Olchinger Feuerwehr entsandte einen Kameraden mit einer tragbaren Leiter zur Katze, um diese zur Aufgabe zu überreden. Die Katze hingegen – nicht willens in die rettenden Arme des Feuerwehrmannes zu springen – entschied sich für die Flucht nach unten, was allerdings wiederum auf einem Ast und nicht auf dem Boden des Roßhaupterplatzes endete.

Katze rettet sich auf "Sprungtuch"

Den Plan mit der Leiter aufgebend, entschied sich die Feuerwehr ein behelfsmäßiges Sprungtuch – bestehend aus einer Rettungsdecke – zu spannen und das widerspenstige Tier durch vorsichtiges Schütteln für einen rettenden Sprung in die Decke zu erwärmen. Dies gelang letztendlich, so dass die Katze der derweil eingetroffenen Besitzerin unverletzt übergeben werden konnte.

FFW

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Pannenreichstes Sautrogrennen aller Zeiten
Pannenreichstes Sautrogrennen aller Zeiten
Fahrerflucht: Opel fängt nach Zusammenprall Feuer
Fahrerflucht: Opel fängt nach Zusammenprall Feuer
Hoch zu Ross durch die Kirche
Hoch zu Ross durch die Kirche
"Ein kleiner Pieks tut nicht weh"
"Ein kleiner Pieks tut nicht weh"

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.