Zwei neue Gesichter im Vorstand

Online-Mitgliederversammlung: DigiClub wählt neuen Vorstand

Die DigiClub Vorstandsmitglieder mussten coronabedingt in einer Online-Mitgliederversammlung neu gewählt werden.
+
Die DigiClub Vorstandsmitglieder mussten coronabedingt in einer Online-Mitgliederversammlung neu gewählt werden.

Germering – Unter den aktuellen Umständen musste das Team des Germeringer DigiClubs sein digitales Können unter Beweis stellen. Bei der diesjährigen Online-Mitgliederversammlung wurden nämlich nicht nur Erfolge des letzten Jahres und Projekte für die Zukunft präsentiert, sondern auch der Vorstand neu gewählt. 

Eine Fotoshow erinnerte zu Beginn an die Aktionen 2020: Kinder sitzen in abgeklebten Bereichen auf dem Boden und programmieren Roboter, auf der Sommerfreizeit wird mit Abstand zusammen gespielt und die Jugend zimmert ihre eigenen Clubräume. Gewählt wurde mit dem Online-Tool „VotesUp!“, das Abstimmungen in Echtzeit ins eigene Wohnzimmer bringt. Für seine nächsten drei Amtsjahre begrüßt der Vorstand zwei neue Gesichter: Die Abiturientin Stephanie Dambacher nimmt die Wahl als Schatzmeisterin an und Markus Volke ist neuer Vertreter der Schulen. Als Konrektor der Realschule Unterpfaffenhofen und ITler freut er sich auf die künftige Zusammenarbeit zwischen seinen Schülern und dem DigiClub.

Hoffen auf baldige Präsenz

Abschließend luden Zukunftsvisionen der Vereinsjugend zum Hoffen ein. In den Sommerferien erwartet Kinder zwischen sechs und 13 Jahren ein buntes Programm an Technik-Angeboten und die jährliche Ferienfreizeit auf der Burg Wernfels. Zudem plant das DigiClub-Team den eigenen Bau eines leistungsstarken Gaming-PCs, eine Laptop-Börse für Schüler mit Bedarf nach einem eigenen Rechner und die Aufwertung der 3D-Technik-Camps durch einen Schokoladendrucker. Der Vorsitzende Jürgen Biffar zeigte sich zuversichtlich, Sitzungen demnächst wieder in Präsenz halten zu können und die Vereinsjugend freut sich schon darauf, Kindern des Germeringer Umlands mit ihrem Sommerferienprogramm ein Stück Normalität zurückgeben zu können.

red

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kommentare