Volksfest vom 13. bis 22. April 

Beten, tanzen und Schnitzeljagd auf dem Puchheimer Volksfest-Auftakt

+
Stadt, Organisatoren, Wirt und Brauerei stoßen schon mal auf das Puchheimer Volksfest an.

Ob Puchheims Bürgermeister Norbert Seidl denn abergläubisch sei, war bei der Pressekonferenz zum Volksfest Auftakt eine durchaus berechtigte Frage. Immerhin muss das Stadtoberhaupt an einem Freitag den 13. das symbolisch erste Fass Bier anzapfen.

Puchheim – Die restlichen Anwesenden waren sich aber sicher, Seidl wird schon keine 13 Schläge benötigen. Er selbst sagte: „Ich kann mir keinen besseren Tag vorstellen.“ 

Altbewährtes: Kindertag, Bands, Senioren-Hendl

Die Organisatoren setzen auf Altbewährtes wie den Festzug mit lokalen Vereinen am Samstag, 14. April, um 14 Uhr, die Einladung der Senioren auf ein halbes Hendl am 16. April oder den Politischen Abend am 19. April – in diesem Jahr mit MdL Natascha Kohnen, Spitzenkandidatin der Bayern SPD um 19 Uhr. Natürlich fehlt auch der Ausklang am letzten Tag mit dem großen Feuerwerk nicht, genauso wie die Bands, die vor allem am Wochenende das Zelt zum Kochen bringen wollen. Mit dabei sind „Deerisch“, „manyana“, „Luitpoldmusikanten Germerswang“, „Bernie & die drifters“, „Rockstation“ sowie das Puchheimer Blasorchester. 

Neues: Gottesdienst, Schnitzeljagd und Tanzboden

Doch es wäre nicht das Puchheimer Volksfest Auftakt, wenn sich die Stadt nicht auch Neues hätte einfallen lassen. „Das zeichnet unser Volksfest aus, dass wir jedes Jahr neue Schmankerl reinbringen“, sagte Seidl. Einen besonderen Segen für das Volksfest holen sie sich in diesem Jahr mit dem ökumenischen Gottesdienst, mit anschließenden Frühschoppen am Samstag, 14. April, um 11 Uhr im Festzelt. Dieser sei bewusst vor dem Festzug gewählt, sodass auch Schausteller nochmal in Ruhe zusammen kommen könnten. Für den Tag der Familie am Sonntag, 15. April, gibt es vor allem für Kinder neue Schmankerl. Ab 13 Uhr bietet der Wirt ein besonderes Familienmenü. Für die Kleinen wird im Festzelt eine Spielecke eingerichtet, die Größeren können sich bei einer Schnitzeljagd austoben. Ein weiteres Experiment ist der Tanzabend am Mittwoch, 18. April. Ab 19 Uhr wird ein Tanzboden im Festzelt aufgebaut. Schwungvolle Musik von der Band „Bernie & die drifters“ sollen dazu einladen, das Tanzbein zu schwingen. „Wir wollen den Tanzbegeisterten eine Bühne geben“, erklärt Seidl. Zwischen den Bänken ließe es sich meist schlecht tanzen. 

Kabarett-Abend mit Simon Pierce

Besonders schien sich Bürgermeister Seidl auf den Kabarettabend am 16. April um 20 Uhr zu freuen. „Wir haben einen wunderbaren ehemaligen Puchheimer zu Gast“, schwärmt er. Simon Pierce wird sein Programm „Pie(r)ce on Earth“ auf die Festzelt-Bühne bringen. Tickets gibt es im Medienhaus Fürstenfeldbruck, Stockmeierweg 1, Telefon 08141 40164-10. 

Im Zelt: günstiger Mittagstisch, Weißwurst und Bier

Auch Festwirt Jochen Mörz, erst vor kurzem wurde sein Vertrag mit der Stadt um fünf Jahre verlängert, stellte die wichtigsten Fakten vor: „Das Zelt ist wunderschön, das Bier kostet 8,60 Euro, ich habe mir ein paar neue Schmankerl überlegt, es gibt einen vergünstigten Mittagstisch und an den beiden Sonntagen ab 10 Uhr ein ‚Weißwurstwahnsinn‘. Als Attraktionen auf dem Platz gibt es ein Kinderkarussell, Trampolin, Autoscooter und auch zwei schnellere Fahrgeschäfte sowie einige Buden.“ Zudem legte er das Schafkopfen für Freunde und Profis am 15. April ab 9.30 Uhr ans Herz. Ganz wichtig außerdem: „Wer für die Abende mit den Partybands keine Tische reserviert hat, sollte frühzeitig kommen.“ 

"Kommt mit dem Fahrrad"

Seidl möchte an die Puchheimer appellieren mit dem Fahrrad oder zu Fuß zu kommen und das Auto möglichst stehen zu lassen. „Parkplätze sind rar“. An den Frei- und Samstagen wird außerdem zusätzlich ein „Volksfestbus“ eingesetzt. Dazu fährt die MVV-Regionalbuslinie 855 am Freitag nach dem normalen Fahrplanende als Ringlinie im 15-Minuten-Takt vom S-Bahnhof Nord über die Obere Lagerstraße zur Haltestelle Volksfestplatz und über die Lager- und Lochhauser Straße wieder zurück. Am Samstag beginnt der Fahrplan um 18.10 Uhr am S-Bahnhof Nord, die letzte Rückfahrt vom Volksfestplatz findet um 0.25 Uhr statt. Das gesamte Programm befinden sich in der Beilage im aktuellen Kreisboten.

Verkehrsregelung während dem Volksfest

In der Zeit des Volkfestes gelten am und im Umfeld des Volksfestplatzes zusätzliche Halte- bzw. Parkverbote, um die Zufahrt für Anwohner und Rettungsfahrzeuge sicherzustellen. Die Einhaltung wird von der Parküberwachung und der Polizei kontrolliert. Der Parkplatz am Volksfestplatz wird zum einen Teil für Einsatz- und Veranstalterfahrzeuge gesperrt. Ein weiterer Teil ist als Fahrradabstellplatz vorgesehen. Ansonsten stehen nur für den Bring- und Holverkehr des Kindergartens Grashüpfer und der Kinderkrippe „Denk mit“ von Montag bis Freitag vier Kurzzeitparkplätze zur Verfügung. Für den Festzug zum Volksfest wird es am Samstag, 14. April, ab etwa 14 Uhr zu kurzfristigen Verkehrsanhaltungen im Bereich Lochhauser Straße, Birkenstraße und Bgm.-ErtlStraße kommen. Davon kann auch der Linienbusverkehr betroffen sein. Am Sonntag, 22. April, wird ab Mittag die Bgm.- Ertl-Straße für Aktionen unmittelbar vor dem Volksfestplatz vollständig gesperrt. Die Durchfahrt ist in der Zeit der Sperrung auch für Anwohner nicht mehr möglich. In den Nächten Freitag auf Samstag und Samstag auf Sonntag wird die Bgm.-ErtlStraße zwischen Alpenstraße und Höhe Realschule von 21 Uhr bis Betriebsende des Volksfestes gesperrt. Ausgenommen vom Durchfahrtsverbot sind lediglich die Anwohner, der Volksfestbus, Taxis, Einsatzund Veranstalterfahrzeuge. Wer am Wochenende nach 21 Uhr Volksfestbesucher abholen will, sollte also einen entfernteren Treffpunkt vereinbaren.

Auch interessant

Meistgelesen

Riesengarten als Besuchermagnet
Riesengarten als Besuchermagnet
Sicherheitsleute in Brucker Asylbewerberunterkunft attackiert
Sicherheitsleute in Brucker Asylbewerberunterkunft attackiert
Kollision nach Blaulicht-Fahrt
Kollision nach Blaulicht-Fahrt
Stadtrat verschiebt Abstimmung über Sparkassen-Fusion
Stadtrat verschiebt Abstimmung über Sparkassen-Fusion

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.