Bei kühlen Temperaturen feierten zahlreiche Besucher im Landkreis

Osterfeuer trotzen Regen

1 von 12
2 von 12
3 von 12
4 von 12
5 von 12
6 von 12
7 von 12
8 von 12

Grafrath – Zahlreiche Osterfeuer wurden am Karsamstag im Landkreis wieder angezündet, in denen eine Puppe des Judas Iskariot verbrannt wurde. Die Teilnehmer trotzten dabei nicht nur kalten Temperaturen, sondern auch dem Regen. „Es ist natürlich schade, dass es ausgerechnet am Karsamstag regnen muss“, sagte Grafraths Feuerwehrkommandant Jörn Voortmann, dessen Wehr das Feuer in Grafrath veranstaltete. „Aber wir sind vorbereitet.“ Mit Benzin und Diesel überschütteten die Floriansjünger den tagsüber aufgebauten Holz- und Blätterhaufen am Ortsausgang Richtung Mauern. Zwar entwickelte sich durch das feuchte Laub zunächst jede Menge Rauch, doch schließlich loderten Flammen doch noch wie gewünscht in die Höhe. Und so fanden sich in Grafrath zahlreiche Besucher ein, um sich bei Brotzeit und Getränken an den heißen Flammen des Traditions-Feuers aufzuwärmen. Andreas Daschner

Auch interessant

Meistgelesen

Das sind die Kandidatinnen 101 bis 200
Das sind die Kandidatinnen 101 bis 200
Das sind die ersten 100 Kandidatinnen
Das sind die ersten 100 Kandidatinnen
Raff gewinnt Rennen um OB-Amt
Raff gewinnt Rennen um OB-Amt
Nach vier Schlägen ist angezapft
Nach vier Schlägen ist angezapft

Kommentare