Perfider Wohnungseinbruch am hellichten Tag beschäftigt Germeringer Polizei

Einbruch trotz schlafenden Ehemannes

+
Obwohl die Polizei schnell alarmiert wurde, konnte der Einbrecher bereits die Wohnung der älteren Dame durchwühlen.

Die Hochkonjunktur für Einbrecher beginnt eigentlich erst mit der Zeitumstellung am kommenden Sonntag. Donnerstagnachmittag, 25. Oktober, ereignete sich allerdings ein Einbruch in Germering, der nichts mit der dunklen Jahreszeit zu tun hat, aber von seiner Begehungsweise als besonders verwerflich einzustufen ist.

Germering - Konkret war folgendes passiert: Eine 77-jährige Rentnerin aus Germering befand sich am Donnerstag ab 13.30 Uhr in einer Kleingartenanlage in München Pasing, weil sie dort einen Schrebergarten besitzt. Als sie für ca. eine Stunde ihren Schrebergarten verlassen hatte und gegen 15.30 Uhr zurückgekehrt war, musste sie feststellen, dass ihre Handtasche sich nicht mehr in der nicht versperrten Hütte ihres Schrebergartens befand und offensichtlich gestohlen worden war.

Folgenschwerer Handtaschendiebstahl

In der Handtasche befanden sich neben ihrem Geldbeutel, ihre sämtlichen Ausweisdokumente und ihre Wohnungsschlüssel. Über den Notruf verständigte die geschockte Rentnerin sofort die Polizei. Daraufhin wurde von der Einsatzzentrale umgehend eine Streife der PI Germering in ihre Wohnung in der Schillerstraße geschickt. Doch der Handtaschendieb war schneller als die Polizei und dieser zuvorgekommen, denn die Wohnung war bereits komplett durchwühlt.

Durchwühlte Wohnung trotz schlafenden Ehemannes

Dies war geschehen, obwohl der 82-jährige Ehemann der bestohlenen Rentnerin im Wohnzimmer schlafend im Bett lag und das Eindringen des ungebetenen Gastes gar nicht bemerkt hatte. Doch die Anwesenheit des Wohnungsbewohners schien den Einbrecher nicht im Geringsten gestört zu haben, was an den herausgerissenen und überall am Boden liegenden Schubläden im Wohnzimmer festzustellen war. Dieses Verhalten lässt den Rückschluss auf eine gewisse Abgebrühtheit des Täters schließen.

Der dreiste Einbrecher konnte Schmuck, Uhren und Münzen im Wert von mehreren tausend Euro erbeuten und hinterließ in der Wohnung ein Bild der Verwüstung.

pi

Auch interessant

Meistgelesen

Hallo Fürstenfeldbruck, da sind wir!
Hallo Fürstenfeldbruck, da sind wir!
Goldener Herbst-Marktsonntag
Goldener Herbst-Marktsonntag
Verein zur Förderung der Furthmühle bekommt Heimatpreis 
Verein zur Förderung der Furthmühle bekommt Heimatpreis 
Der Wald der Zukunft ist gemischt
Der Wald der Zukunft ist gemischt

Kommentare