Ungewöhnlicher Einbruch in ein Einfamilienhaus in der Brucker Rosenstraße

Hund von Einbrecher mit Pfefferspray außer Gefecht gesetzt

+
Berner Sennenhund - Beispielbild Wystawa Rybnik, Wikipedia.

Fürstenfeldbruck - Ein  bellender Hund im Haus schreckt normalerweise ungebetene Gäste ab - nicht so bei einem Einbruch am Samstag, 19. 12. zwischen 18 Uhr und Mitternacht in Fürstenfeldbruck.  Als dem Einbrecher, der die vermutlich unzureichend verschlossene Terrassentüre eines Einfamilienhaus in der Rosenstraße aufdrückte,  unerwartet ein Berner Sennenhund gegenüberstand, setzte der unbekannte Täter das Tier sofort mit Pfefferspray außer Gefecht.

Anscheinend war die Terrassentüre nicht richtig verriegelt und wurde vom Dieb einfach aufgedrückt.  Dem Hund der Familie sprühte der Einbrecher sofort Pfefferspray in die Augen. Anschließend wurde der malträtierte Hund im Wohnzimmer eingeschlossen. Der Dieb durchwühlte wiederum das ganze Haus und nahm nach ersten Erkenntnissen lediglich ein goldenes Armband mit. Vermutlich verschwand der Dieb dann wieder über die Haustüre.

Auch interessant

Meistgelesen

10.000 Besucher bei Oldtimertagen mit 900 Fahrzeugen
10.000 Besucher bei Oldtimertagen mit 900 Fahrzeugen
Wie Religion den Alltag prägt
Wie Religion den Alltag prägt
Startschuss für die neue FOS
Startschuss für die neue FOS
Stiefvater vor Gericht
Stiefvater vor Gericht

Kommentare