Behandlungserfolg einer Tierheilpraktikerin aus Alling  erstaunt Pferdefreunde 

Lahmendes Pferd bewegt sich nach 6 Jahren wieder schmerzfrei

+
Über das Behandlungsergebnis freuen sich (von links) : Pferdeheilpraktikerin Franziska Hoffmann, Ruby, Pferdebesitzerin Jacklin Tworowsky

Alling/Adelshofen –  Einen erstaunlichen Behandlungserfolg hat die Tierheilpraktikerin Franziska Hoffmann aus Alling bei einem Pferd erzielt, das seit einiger Zeit in Adelshofen auf der Reitanlage Ostermeier eingestellt ist. Die seit sechs Jahren immer wieder lahm gehende 18 Jahre alte Stute, "Ruby" im Besitz von Jacklin Tworowsky hatte laut tierärztlicher Diagnose eine Verkalkung in der linken Brustmuskulatur von ca. 5 cm. Mit Hilfe der von Franziska Hoffmann eingesetzten Therapie konnte bereits nach der 3. Behandlung eine Verbesserung festgestellt werden.

Die dann erfolgte Ultraschalluntersuchung ergab eine deutliche Verbesserung der Muskelqualität und eine Verkleinerung der Verkalkung von 5 auf 2,5 cm. „Selbst unser Tierarzt war überrascht, dass nach relativ kurzer Behandlungsdauer so ein Erfolg zu verzeichnen war“, stellt Jacklin Tworowsky mit Freude heute fest. Das Pferd geht seit der Behandlung lahmfrei und wird ganz normal geritten. Franziska Hoffmann sieht durch diesen Behandlungserfolg eine Möglichkeit, chronisch lahmende Pferde schmerzfrei zu bekommen, was im Sinne der Tiere und der Besitzer sein dürfte. Für Franziska Hoffmann war es irgendwann eine nicht mehr anzusehende Belastung. Als Ausbilderin von jungen Pferden und Turnierreiterin musste sie mitansehen, wie viele Reiter mit ihrem Latein oft ganz schnell am Ende waren. 

Pferde waren durch Ausbildungsfehler überfordert. Nicht immer ist bekannt, dass es viel Zeit und Geduld erfordert, bis ein Pferd Lektionen ausführen und immer wieder abrufbar verinnerlicht hat. Dabei wird nach Meinung von Franziska Hoffmann die körperliche Entwicklung und die seelische Ausgeglichenheit zu wenig berücksichtigt. „Oft entstehen dadurch Schäden, deren Auswirkungen erst im Alter ab ca. 9 Jahren erkennbar sind“, betont die erfahrende Pferdefrau. Die Folge davon seien meist chronische Krankheiten, die den Pferden tagtäglich Schmerzen bereiten. Das wollte die engagierte Tierfreundin einfach nicht so stehen lassen und ergriff für sich die Initiative. Mit ihrer langjährigen Erfahrungen rund um die Gesundheitsvorsorge bei Pferden bildete sie sich in den unterschiedlichsten Bereichen der Pferdeheilkunde fort, u.a. im speziellen Bereich der Akupunktur und der Osteopathie für Pferde. So ist sie heute in der Lage durch die "Augenscheinnahme" des Pferdes viele Probleme und deren Lösungsmöglichkeiten zu erkennen. So war es auch bei der Stute "Ruby", die mehr als sechs Jahre immer wieder lahm ging, weil einfach Schmerzen sie plagten und alle möglichen Therapieformen ohne Erfolg blieben. "Hier mit dem entsprechenden Wissen dem Pferd ein schmerzfreies Dasein zu ermöglichen, ist für mich eine große Freude", stellt Franziska Hoffmann fest. 

Weitere Informationen: www.tierheilpraxis-hoffmann.com  

GJ Miller 

Meistgelesen

Menschenkette gegen Fremdenhass
Menschenkette gegen Fremdenhass
Schüler präsentieren ihre Projekte
Schüler präsentieren ihre Projekte
Linienbus in Vollbrand
Linienbus in Vollbrand
Naturjuwele fusionieren
Naturjuwele fusionieren

Kommentare