Die Ausbildung dauert ein Jahr und gliedert sich in einen theoretischen und in einen praktischen Teil 

Fünf Pflegefachhelfer im Klinikum haben ihre Ausbildung mit Erfolg abgeschlossen 

+
v.r. Anna Ruf, Kursleiterin Claudia Baust, Kadidiatou Sylla, Pflegedirektor Wilhelm Huber, Silvia Bogner, Sabine Schmid, Elenita Sänger

Fürstenfeldbruck – Im August letzten Jahres startete das Klinikum Fürstenfeldbruck erstmalig die Ausbildung zur Pflegefachhilfe. Jetzt haben alle fünf Auszubildenden ihre Ausbildung erfolgreich abgeschlossen und ein Examen erhalten. Das Klinikum übernimmt vier der Pflegefachhelferinnen in ein festes Arbeitsverhältnis.

 Eine Pflegefachhelferin konnte aus privaten Gründen nicht übernommen werden. Die Ausbildung dauert ein Jahr und gliedert sich in einen theoretischen Teil mit 600 Stunden und einen praktischen Teil mit 1.000 Stunden. Die praktische Ausbildung erfolgte im Klinikum in den verschiedenen Fachabteilungen und die theoretische Ausbildung in der Berufsfachschule für Krankenpflege der Amper Kliniken AG in Dachau. 

So fanden auch die praktischen Prüfungen im Klinikum Fürstenfeldbruck und die schriftlichen Abschlussprüfungen in Dachau statt. Die Ausbildung erfolgt unter der Aufsicht der Regierung von Oberbayern und qualifiziert die Teilnehmerinnen zur eigenständigen Durchführung der Pflege und Betreuung in Kliniken, Altenheimen und ambulanten Diensten. Bereits in diesem Monat beginnen wieder fünf Teilnehmerinnen am Klinikum Fürstenfeldbruck ihre Ausbildung zur Pflegefachhelferin.

Auch interessant

Meistgelesen

Ballenpresse fängt Feuer
Ballenpresse fängt Feuer
Mit Picknickkorb zum Kloster
Mit Picknickkorb zum Kloster
Kran durchbricht Fenster und schüttet Beton in Wohnung
Kran durchbricht Fenster und schüttet Beton in Wohnung
Grundschüler ernten und kochen gemeinsam
Grundschüler ernten und kochen gemeinsam

Kommentare