Konzert "Nacht der Fontänen" für guten Zweck

Konzerterlebnis der besonderen Art

+
Peter Michielsen, Puchheimer Jugendkammerorchester, Margret Kopp, Aktion Pit Togohilfe e.V. und Andi Kopp, Togo Contact beim Pressegespräch.

In einem Pressegespräch der Aktion PiT-Togohilfe am 18. Juli im Togohaus, berichtete die Vorsitzende Margret Kopp über neue Vorhaben und Herausforderungen des Vereins. ,,Den Akteuren in der Entwicklungszusammenarbeit ist es ein Anliegen, die Hilfsmöglichkeiten zu steigern und dafür auch neue Wege einzuschlagen“.

Fürstenfeldbruck/Maisach – Mit der Benefizveranstaltung ,,Nacht der Fontänen“ am 28. Juli um 20 Uhr im Veranstaltungsforum, will die Togohilfe ein etwas anderes Konzerterlebnis anbieten: Klassische Musik, live gespielt und Ballett-Tanz gehen dabei eine intensive Symbiose mit Licht- und Wassereffekten ein. Zu den Mitwirkenden gehören das Puchheimer Jugendkammerorchester, die Jungeleven des Ballettstudios Sinzinger und die Wasser-Profis ,,Wateract“ aus Olching. Aus wettertechnischen Gründen findet die Veranstaltung innen im Stadtsaal statt.

Die Vielzahl an Sponsoren aus den Gemeinden Maisach, Fürstenfeldbruck und sogar Togo, ermöglichen eine moderate Preisgestaltung – der Erlös kommt der Togohilfe zugute.

25 Cent für eine Mahlzeit

Neu bei der Aktion PiT -Togohilfe ist das KiSS-Programm (Kinder-Schul-Speisung), welches im Rahmen des Dorfentwicklungsprogramms ,,les villages Aimes-Afrique - das lebenswerte Dorf“ ins Leben gerufen wurde. Das KiSS-Projekt trägt unmittelbar zur Verbesserung der Lebensbedingungen der Schulkinder in den ärmsten Regionen Togos bei. ,,Regelmäßiges Essen hält Kinder gesünder und steigert ihre Leistungsfähigkeit, was wiederum positive Auswirkungen auf die Dorfentwicklung hat“, sagt Margret Kopp. Eine Mahlzeit im KiSS-Programm kostet nur 25 Cent, so dass mit einer Spende von nur 50 Euro ein Schulkind ein ganzes Schuljahr lang täglich mit einer ausgewogenen Mahlzeit versorgt werden kann.

Verein konnte Ziele weit übertreffen

 Im vergangenen Jahr hat die Togohilfe beim Bundesministerium für Zusammenarbeit und Zukunft (BMZ) einen Zuschuss von einer halben Million für das Projekt ,,Gesundheit für alle - santé pour tous“ erreicht. Dank großzügiger Spenden, konnte der Verein seine gesteckten Ziele sogar weit übertreffen: In nur vier Ärzteeinsätzen wurden 15.914 mittellose Patienten auf dem Land kostenlos untersucht, behandelt und es wurden 1.126 Operationen durchgeführt. Auch im Jahr 2017 hofft die Togohilfe, wieder an diese Zahlen anknüpfen zu können.

Rohstoffe aus alten Handys

 Am Ende des Pressegesprächs wies Margret Kopp noch auf die neue ,,Handy-Sammelaktion“ hin, die die Togohilfe als offizieller Partner von ,,Mission Eine Welt“ durchführt. In Handys sind wertvolle Rohstoffe verarbeitet, deren Recycling ein wichtiger Beitrag zu Umweltschutz und zu mehr Rohstoffgerechtigkeit auf der Welt darstellt. Alt-Handys können in der Handy-Sammelbox im Togohaus eingeworfen werden. ,,Mission Eine Welt“ sorgt mit der Deutschen Telekom für die sichere Datenlöschung und professionelle Zerlegung der Teile. Mit den so gewonnenen Erlösen werden Bildungsprojekte unterstützt.

Nicole Burk

Auch interessant

Meistgelesen

Bürger haben sich für neue Straßennamen entschieden
Bürger haben sich für neue Straßennamen entschieden
Beiräte fordern mehr Gehör
Beiräte fordern mehr Gehör
Neue Wege mit Schulhund und Yoga
Neue Wege mit Schulhund und Yoga
Streit um Radwege
Streit um Radwege

Kommentare