JuZ Puchheim zieht um plant sich neu 

Jugendliche sind ihre eigenen  "Architekten" für JuZ Puchheim

+
Bei einem Planungstag im März 2013 sollen die Jugendlichen ihre eigenen Vorstellungen für das JuZ Puchheim einbringen.

Puchheim – Anfang 2012 wurde bekannt, dass das Jugendzentrum Puchheim seinen jetzigen Standort verlassen muss und in das Gebäude der ehemaligen Postfiliale umziehen wird. Um eine möglichst große Akzeptanz des neu entstehenden Hauses bei den Jugendlichen zu erreichen, sollen deren Wünsche und Ideen bei der Planung mit einfließen.

  Als erster Schritt wurde am 24.03.2012 ein großer Planungstag mit dem Titel „Pimp your Juz“ in Kooperation mit dem Jugendbeirat organisiert. Die ca 20 teilnehmenden Jugendlichen konnten dabei ihre Wünsche für die zukünftigen Angebotsmöglichkeiten formulieren und diese dann auch später als „Architekten“ in die zur Verfügung gestellten Grundrisspläne miteinfließen lassen. Auch wenn natürlich nicht alle Wünsche realisierbar waren, konnte man doch viel in die reale Planung des Gebäudes mit übernehmen. Die Pläne hängen inzwischen im Jugendzentrum für jedermann sichtbar aus und werden dem Entwicklungsstand gemäß immer wieder aktualisiert.

 Es läuft eine Werbekampagne an unter „Hey Du !!! In Puchheim nix los-dann tu was dagegen“!! Ein weiterer Planungstag (voraussichtlich im März) und der daraus hoffentlich entstehenden Planungsprozess, soll den Jugendlichen nun die Möglichkeit bieten, die Angebotsstruktur dieses „neuen Hauses für die Jugend“ mit zu bestimmen. Das neue Jugendcafé mit seinen Angeboten und Öffnungszeiten, der Bandübungsraum, der große Partyraum, können die Jugendlichen gestalten und organisieren.Informationen: juz@puchheim.dehttp://www.facebook.com/juz.puchheimTel: 089/80908705
Florian Lux 

Meistgelesen

Starkbierfest im Zeichen der Wahl
Starkbierfest im Zeichen der Wahl
Schüler präsentieren ihre Projekte
Schüler präsentieren ihre Projekte
Wilde Verfolgungsjagd auf sechs Kilometer
Wilde Verfolgungsjagd auf sechs Kilometer
Kandidatin zieht in den Wahlkampf
Kandidatin zieht in den Wahlkampf

Kommentare