77 kontrollierte Fahrräder

Bilanz der Fahrradkontrollen vom 5. Mai

Auch die PI Fürstenfeldbruck beteiligte sich am bundesweiten Aktionstag für Fahrradkontrollen.
+
Auch die PI Fürstenfeldbruck beteiligte sich am bundesweiten Aktionstag für Fahrradkontrollen.

Fürstenfeldbruck – Wie bereits im Vorfeld mitgeteilt wurde, beteiligte sich die PI Fürstenfeldbruck am Mittwoch, 5. Mai, am bundesweiten Aktionstag für Fahrradkontrollen.

Es wurden 77 Fahrräder kontrolliert, wobei an 58 Drahteseln Mängel festgestellt werden konnten. So fehlten oftmals die vorgeschriebenen Katzenaugen am Rad und/oder das Licht war nicht funktionstüchtig.

„Erfreulich war, dass keiner der Radler während der Fahrt telefonierte oder am Handy spielte“, erklärt Polizeihauptkommissar Oliver Erhardt.

58 der Radfahrenden trugen keinen Fahrradhelm, somit war nur jeder vierte Radler geschützt unterwegs. Ein Fahrradhelm ist zwar gesetzlich nicht vorgeschrieben, wird aber von Seiten der Polizei empfohlen.

„Alle Fahrradfahrenden waren einsichtig und auch dankbar über die Anmerkungen der Kollegen“, berichtet Erhard weiter. „Ziel der Verkehrssicherheitsaktion ‚sicher.mobil.leben‘ ist es, Fahrradfahrer zu sensibilisieren und ein gleichberechtigtes Miteinander im Straßenverkehr zu schaffen. Daher wurde auch gestern eine Auge auf die Kfz-Fahrer geworfen.“

Hierbei wurde festgestellt, dass viele Pkw-Fahrer den Schutzstreifen für Radfahrer verbotswidrig befuhren. Dieser darf nur bei Bedarf, zum Beispiel bei Gegenverkehr, überfahren werden.

pi

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Schüler der Eugen-Papst-Schule gestalten Weltkugel für Kreisverkehr
Schüler der Eugen-Papst-Schule gestalten Weltkugel für Kreisverkehr
Corona im Landkreis FFB: Inzidenz von 122,27 - 15.563 Bürger komplett geimpft
Corona im Landkreis FFB: Inzidenz von 122,27 - 15.563 Bürger komplett geimpft
Olchinger Tanzfreunde zählen Countdown zum 40-jährigen Vereinsjubiläum
Olchinger Tanzfreunde zählen Countdown zum 40-jährigen Vereinsjubiläum

Kommentare