Täter gefasst

Spindaufbrüche im Hallenbad geklärt

+
Symbolbild: Fünf Spinde wurden im Germeringer Hallenbad aufgebrochen, der Täter wurde bereits gefasst.

Germering - Einen Aufklärungserfolg kann die Germeringer Polizei in Sachen Spindaufbrüche dank der Videoüberwachung im Germeringer Hallenbad vermelden.

 Zur Vorgeschichte: Am Samstag, 1 Oktober, wurden  fünf Spinde im Umkleidebereich der beliebten Freitzeiteinrichtung aufgebrochen. Dabei wurden in allen fünf Fällen Bargeld und Zigaretten gestohlen. Der dabei den Germeringer Stadtwerken entstandene Sachschaden von rund 1000 Euro übertraf dabei bei weitem den vom Täter erzielten Beuteschaden von etwa 150 Euro.

Der Tatzeitraum konnte vom diensthabenden Bademeister auf die Zeitspanne zwischen 13.30 und 14.10 Uhr eingegrenzt werden. Die Auswertung für dieses Zeitfenster vom videoüberwachten Eingangsbereich des Hallenbades führte nun den Sachbearbeiter der PI Germering auf die Spur eines 39-jährigen türkischen Serientäters in Sachen aufgebrochener Spinde. Dieser betrat am 1. Oktober auf der betreffenden Videosequenz deutlich erkennbar nicht als Badegast sondern sozusagen als ungebetener nicht bezahlender Gast das Schwimmbad. Dies war dem dreisten Täter deshalb möglich, weil der Kassenbereich zu dieser Zeit nicht mit einem Mitarbeiter des Hallenbades besetzt war.

Der mittlerweile mehrfach zur Fahndung ausgeschriebene Mann trat in diesem Jahr bereits in einer Vielzahl von gleichgelagerten Fällen in Bädern in München, im Allgäu und im gesamten südbayerischen Raum auf.

Auch interessant

Meistgelesen

Mit Eule und Einhorn in die 1. Klasse
Mit Eule und Einhorn in die 1. Klasse
Startschuss für die neue FOS
Startschuss für die neue FOS
Stiefvater vor Gericht
Stiefvater vor Gericht
Die vielen Gesichter von Demenz
Die vielen Gesichter von Demenz

Kommentare