Vogelretter bei der Brucker Polizei

Polizei rettet zwei Greifvögel

+
Der junge und verletzte Mäusebussard durfte sich nach seiner Rettung aus der Amper in der Polizeiinspektion aufwärmen und trocknen.

Schöngeising - Gleich zwei tierische Einsätze hatten die Beamten der Brucker Inspektion am Dienstag, 24. Januar, zu bewältigen.

Am Vormittag kollidierte ein Auto bei Schöngeising mit einer Waldohreule, während der Wagen unbeschädigt blieb, blieb der Greifvogel verletzt am Straßenrand liegen. Die herbeigerufenen Beamten griffen sich, mit Lederjacke und Handschuhen bewehrt das verletzte Tier und brachten es auf die Dienststelle. Dort wurde die Eule einem Mitarbeiter des Landesbund für Vogelschutz übergeben. Die Eule wird ihren Unfall wohl überleben. 

Mäusebussard vorm ertrinken gerettet

Am Abend rückten die Beamten dann nochmals zur Greifvogelrettung aus. Auf einem Gartenzaun am Amperufer in Schöngeising sitzend wurde ein verletzter Mäusebussard gemeldet. Noch bevor die Beamten eingreifen konnten versuchte der Vogel wegzufliegen und landete in der Amper. Flatternd gegen das Ertrinken kämpfend wurde der Vogel abgetrieben und hing schließlich am nächsten Wehr fest. Die Beamten kletterten zum Wehr hinab und konnten den Bussard an einer Schwinge aus dem Wasser ziehen. 

Vogel in Schutzgewahrsam

Quasi zum Schutzgewahrsam wurde das Tier mit auf die Inspektion genommen, wo er sich erst mal aufwärmen und trocknen konnte. Auch ihn nahm ein Mitarbeiter des Landesbund für Vogelschutz in Obhut, es handelte sich wohl um ein Jungtier, welches durch Futtermangel geschwächt war. Nun hofft die Inspektion, dass ihre beiden Schützlinge im Frühjahr wieder ihre Kreise am Himmel ziehen können.

pi

Auch interessant

Meistgelesen

Surfen im Linienbus
Surfen im Linienbus
Für die U30-Quote im Bezirkstag
Für die U30-Quote im Bezirkstag
Soziales Netzwerk in Germering
Soziales Netzwerk in Germering
Großbaustelle Buchenau
Großbaustelle Buchenau

Kommentare