Polizei zieht Bilanz zum Puchheimer Volksfest

Maßkrugdiebe, betrunkene Radler und ein "Hitlergruß"

+
Acht Maßkrüge wurden vom Puchheimer Volksfest entwendet.

Die Polizei Gröbenzell kann zum diesjährigen Volksfest in Puchheim vom 13. bis 22. April eine insgesamt recht positive Bilanz ziehen.

Gröbenzell - Ausschlaggebend dafür sind nicht nur die Zahlen, sondern auch die Erfahrungen der eingesetzten Beamten, die das Volksfest als weniger aggressiv empfunden haben als im Vorjahr. Auffällig war an den Wochenenden aber erneut das junge Alter der meisten Besucher. Deshalb wurde gleich am ersten Freitag auch Jugendschutzkontrollen zusammen mit dem Landratsamt Fürstenfeldbruck durchgeführt.

Körperverletzungen nehmen ab - Maßkrug-Diebstähle zu

Als Gradmesser für ein gelungenes Volksfest wird von Seiten der Polizei besonders die Anzahl der Körperverletzungen empfunden. Hier war das Puchheimer Volksfest auch bisher bereits unauffällig. Nun sanken die Zahlen nochmals von vier auf drei Delikte. Auch die festgestellten Sachbeschädigungen reduzierten sich von acht auf sechs Delikte. Überraschenderweise stieg die Anzahl der Maßkrugdiebstähle in diesem Jahr von einem auf acht Delikte. Wobei hier sicherlich schon immer ein großes Dunkelfeld existiert, da bestimmt nicht jeder erwischt wird. „Streng genommen müsste man den Festwirt Jochen Mörz fragen, wie viel Schwund an Maßkrügen er in dieser guten Woche hatte und dann die „verunfallten“ Maßkrüge abziehen“ erklärt die Polizei. Doch dies würde jede polizeiliche Kriminalstatistik durcheinander bringen. 

22 Anzeigen und ein Staatsschutzdelikt

Insgesamt hatte die Polizei Stand 46 Vorgänge abzuarbeiten, davon 22 Anzeigen, wie Hausfriedensbrüche und Diebstähle. Leider war auch ein Staatsschutzdelikt dabei, da sich ein 42-Jähriger Puchheimer mit dem „Hitlergruß“ verabschiedete und dabei von Zivilkräften der Polizei erwischt wurde. 

19-Jähriger mit knapp 1,6 Promille auf dem Rad unterwegs

Ein Verkehrsunfall mit einem betrunkenen 19-Jährigen Radfahrer musste am ersten Freitag des Volksfestes aufgenommen werden: Der Puchheimer stürzte alleinbeteiligt auf dem Nachhauseweg aufgrund seines Alkoholpegels bei einem misslungenen Abbiegevorgang, fuhr dann weiter nach Hause und verständigte anschließend selbst die Polizei. Auch wenn er wohl knapp unter der 1,6 Promillegrenze der absoluten Fahruntauglichkeit für Radfahrer blieb, wird er sich wegen seiner Ausfallserscheinungen, die zum Unfall führten, strafrechtlich verantworten müssen. 

Am letzten Samstag erwischte die Polizei eine 17-Jährige aus Olching, als sie sich ebenfalls betrunken mit dem Fahrrad auf den Rückweg machte. Die junge Frau war den Polizeibeamten aufgefallen, da sie unkontrolliert gegen die Absperrung der Fahrradabstellplätze gefahren war. Auch die Anhaltung gestaltete sich schwierig, da sie die Polizei so lange als möglich zu ignorieren versuchte. Die Atemalkoholwert der jungen Frau lag bereits deutlich über der Promillegrenze. 

Polizei will nächstes Jahr verstärkt Radler kontrollieren

„Wer die vielen hundert abgestellten Räder während der Volksfestabende und anschließend die weitgehend leeren Fahradabstellplätze sieht, den beschleicht der leise Verdacht, dass da aber möglicherweise noch einige mehr Radfahrer jenseits aller Promillegrenzen unterwegs waren“, kommentiert die Polizei. Da werde die Polizei künftig wohl noch stärker kontrollieren müssen. „Allerdings muss die Polizei an dieser Stelle auch die loben – und das sind nicht wenige – die ihre Fahrräder im Anschluss heim geschoben haben.“ Die Polizei Gröbenzell wurde insbesondere an den Wochenenden in bewährter Weise vom Einsatzzug Fürstenfeldbruck personell unterstützt. Neu war diesmal die Präsenz der Polizei Germering, die auf diese Weise erste Erfahrungen mit dieser Veranstaltung sammeln konnte. Im Zuge der Neustrukturierung wird die Polizei Germering ja voraussichtlich ab dem nächsten Jahr für dieses Volksfest zuständig sein.

Auch interessant

Meistgelesen

Herzlich willkommen im Bräustüberl Maisach
Herzlich willkommen im Bräustüberl Maisach
Elektrofahrer-Treffen im Autohaus Sangl übertrifft alle Erwartungen
Elektrofahrer-Treffen im Autohaus Sangl übertrifft alle Erwartungen
Ritter und Kuriositäten 
Ritter und Kuriositäten 
Wertstoffdiebstähle aufgeklärt: Zwei Männer festgenommen
Wertstoffdiebstähle aufgeklärt: Zwei Männer festgenommen

Kommentare