In Germering

Germeringer Polizei zieht fünf unzulässig getunte Pkw aus dem Verkehr

+
Die Germeringer Polizei kontrollierte in der Tuningszene.

Getunte Pkw liegen derzeit voll im Trend, jedoch gehen bei der Germeringer Polizei immer öfter Beschwerden genervter Anwohner ein, die sich über das Treiben der getunten Fahrzeuge, insbesondere über deren laute Geräuschentwicklung beschweren.

Aus diesem Grund führte die Germeringer Polizei am 26. Juli zum vierten Mal mit Unterstützung von sachkundigen Kollegen der PI Gauting in der Zeit von 17.30 bis 24 Uhr gezielt Kontrollen in ihrem Dienstbereich durch.

Unzulässiges Fahrwerk und Felgen bei Fiat Punto

Als erstes fiel dabei den Polizisten gegen 18.10 Uhr auf der Landsberger Straße ein schwarzer Fiat Punto eines 28-jährigen Bauarbeiters aus dem Kosovo auf. Im Rahmen einer Verkehrskontrolle wurden dabei folgende Mängel festgestellt: Frontscheibe im Sichtfeld gesprungen, Hagelschaden an der linken Heckleuchte und eine unzulässige Folierung der Heckscheibe. Zudem bestand der Verdacht auf unzulässige Felgen, Fahrwerk und Folierung der Heckleuchten, was ein Erlöschen der Betriebserlaubnis zur Folge hat. Aufgrund des Gesamtzustands des Pkw bestand eine Gefährdung des Verkehrs, daher wurde der Fiat sichergestellt und abgeschleppt. Der Fahrer durfte nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft nach Entrichtung einer Sicherheitsleistung die Dienststelle wieder verlassen.

Nicht zugelassene Leuchten bei Mercedes CLK 200

Als nächstes wurde ein 24-jähriger Germeringer mit seinem 3er-BMW in der Gertrude-Blanch-Straße gestoppt, der eine nicht zugelassene Rad-Reifen Kombination auf seinem Boliden montiert hatte, was ebenfalls zum Erlöschen der Betriebserlaubnis führte.

Rad-Reifen-Kombination nicht eingetragen

Als drittes Fahrzeug, dem die Betriebserlaubnis entzogen wurde, fiel dem polizeilichen Expertenteam ein Mercedes CLK 200 in der Hörwegstraße auf. Bei der näheren Inaugenscheinnahme wurde festgestellt, dass auch bei diesem Fahrzeug die Rad-Reifen-Kombination nicht wie erforderlich eingetragen und damit unzulässig war. Zudem waren in den Frontscheinwerfern nicht zugelassene Leuchten, die im Anschluss sichergestellt wurden. Die Folge für den 21-jährigen Fahrer aus Germering war, dass auch er nach der Kontrolle über keine gültige Betriebserlaubnis mehr für sein Fahrzeug verfügte.

32-Jähriger will sich Rennen liefern

Der letzte Aufgriff an diesem Abend war dann ohne Zweifel auch der Spektakulärste für die beteiligten Polizisten. Folgendes war passiert: Eine uniformierte Streife und eine zivile Streife befanden sich gerade in der Hartstraße, als auf der Germeringer Spange vor ihnen ein 32-jähriger Mann aus Gräfelfing mit seinem Pkw, Mercedes C63 AMG (acht Zylinder, rund 500 PS) mit deutlich wahrnehmbar sehr lauter und überhöhter Geschwindigkeit vorbei in Richtung B2 fuhr. Neben ihm fuhr ein 26-jähriger aus Germering mit seinem Mercedes C43 AMG (knapp 400 PS) , der die höchst aggressive Fahrweise des erst genannten Fahrzeugs in einer späteren Vernehmung bezeugen konnte.

Führerschein beschlagnahmt

An der nächsten Kreuzung vor der Münchner Straße versuchte der Gräfelfinger AMG Fahrer sein Pendant aus Germering durch ständiges Gasgeben zu provozieren, worauf dieser sich jedoch nicht einließ und nur bis zur zulässigen Geschwindigkeit von 60 km/h beschleunigte, während der Gräfelfinger Mercedes Fahrer sein Gaspedal durchdrückte. Beide Fahrer der AMG-Fahrzeuge konnten kurze Zeit von einer weiteren Streife des Kontrollteams gestoppt werden.

Pkw konnte nicht sichergestellt werden

In der Folge wurde der Führerschein des 32-Jährigen nach Rücksprache mit der zuständigen Staatsanwältin beschlagnahmt. Dieser machte in der Vernehmung im Beisein seines verständigten Anwalts keine Angaben zur Sache auf der Germeringer Inspektion. Sein Fahrzeug konnte nicht sichergestellt werden, da der beschuldigte Fahrer nicht der Halter ist, sondern dessen Vater.

red

Auch interessant

Meistgelesen

Kinder werden auf dem Volksfestpatz zu Zirkus-Artisten
Kinder werden auf dem Volksfestpatz zu Zirkus-Artisten
Über 200 Oldtimer-Traktoren beim Bulldog-Stammtisch in Maisach
Über 200 Oldtimer-Traktoren beim Bulldog-Stammtisch in Maisach
Weiße Nacht der langen Tafel in Maisach feiert Premiere
Weiße Nacht der langen Tafel in Maisach feiert Premiere
Starthilfe in ein selbstbestimmtes Leben
Starthilfe in ein selbstbestimmtes Leben

Kommentare