1. kreisbote-de
  2. Lokales
  3. Fürstenfeldbruck

Polizeibilanz zur Halloweennacht

Erstellt:

Kommentare

In der Halloweennacht kam es in Fürstenfeldbruck zu einer Schlägerei vor einer Diskothek, zudem wurde ein Baum angezündet.
In der Halloweennacht kam es in Fürstenfeldbruck zu einer Schlägerei vor einer Diskothek, zudem wurde ein Baum angezündet. © Symbolbild: PantherMedia / TeriVirbickis

Landkreis Fürstenfeldbruck – Nach einer coronabedingten Unterbrechung im vergangenen Jahr war für die Dienststellen im Dienstbereich des Polizeipräsidiums Oberbayern Nord, zu dem auch der Landkreis Fürstenfeldbruck gehört, wieder ein erhöhtes Einsatzaufkommen in der Halloweennacht zu verzeichnen.

Die Anzahl der Einsätze mit Halloween-Bezug stieg mit 200 deutlich über die des Jahres 2019 (97) an.

Im Verlauf der Nacht wurden die Beamten zu 53 Ruhestörungen gerufen. In 18 Fällen wurden Sachbeschädigungen mit einer Schadenshöhe von insgesamt rund 31.000 Euro aufgenommen. Zu handgreiflichen Auseinandersetzungen kam es 23 Mal. In diesem Zusammenhang wurden 29 Personen verletzt, davon eine schwer. Zudem mussten acht Verkehrsunfälle aufgenommen werden, bei denen jedoch niemand verletzt wurde. Es entstand Sachschaden von rund 40.000 Euro.

Landkreis Fürstenfeldbruck

So zündeten etwa in Fürstenfeldbruck Jugendliche einen vier Meter hohen Baum an dessen Schutzummantelung an. Anwohner konnten den Brand löschen und Schlimmeres verhindern.

Zu einem weiteren Vorfall kam es vor einer Diskothek in Fürstenfeldbruck. Aufgrund eines Flirts mit seiner Freundin schlug ein 28-Jähriger, unterstützt von seinem 31-jährigen Begleiter, auf einen 34-jährigen Mann ein. Nach Eintreffen der Polizei leistete der 31-Jährige erheblichen Widerstand, dabei wurde Ausrüstung beschädigt.

pi

Auch interessant

Kommentare