Zahlreiche Besucher säumten die Hauptstraße

Prächtige Pferde und starke Ochsen bei Leonhardifahrt in Fürstenfeldbruck

1 von 39
2 von 39
3 von 39
4 von 39
5 von 39
6 von 39
7 von 39
8 von 39

Um kurz vor halb drei fieberten Tausende Besucher auf Brucks Hauptstraße der Leonhardifahrt. Bei Herbstwetter war alles angerichtet für ein farbenfrohes Spektakel.

Fürstenfeldbruck - Bei Herbstwetter war alles angerichtet für ein farbenfrohes Spektakel. Nach dem Votivamt vor der Leonhardikirche und einer kurzen Ansprache von Oberbürgermeister Erich Raff sowie Stadträtin Birgitta Klemenz setzte sich der festliche Umzug pünktlich in Gang. Als erstes bekamen die Zuschauer den Fanfarenzug Graf Toerring aus Gernlinden zu sehen. Nach den Zweibeinern kamen dann schnell die eigentlichen Hauptdarsteller der Leonhardifahrt ins städtische Wohnzimmer: prächtige Vierbeiner, hoch gewachsen, voller Kraft und mit beeindruckenden Mähnen - die schön geschmückten Pferde sorgten sichtbar für Verzückung bei Jung und Alt. 

Nach gut zwanzig Minuten waren zweihundert Pferde und Fußvolk vorbeigezogen

Und auch Fritzl und Franzl eroberten die Herzen der Besucher. Die beiden Ochsen, die den Wagen des Pucher Edigna -Vereins zogen. Kraftvoll kamen auch die Musiker des Spielmannszuges Hörgertshausen daher. Da durfte „Mann“ mal so richtig auf die Pauke hauen. Die Jugendlichen der Brucker Heimatgilde strahlten mit der Sonne um die Wetter. Nach gut zwanzig Minuten waren über zweihundert Pferde samt „Fußvolk“ und kutschierter Lokalprominenz an den Umzugsgästen vorbeigezogen.

so

Auch interessant

Meistgelesen

+++ Blaulicht-Ticker für den Landkreis Fürstenfeldbruck
+++ Blaulicht-Ticker für den Landkreis Fürstenfeldbruck
Norbert Seidl darf weitermachen
Norbert Seidl darf weitermachen
Wertstoffhöfe ab 7. April wieder geöffnet
Wertstoffhöfe ab 7. April wieder geöffnet
Zur besseren Einteilung der Patienten: Vorsichtungszelt am Klinikum aufgebaut
Zur besseren Einteilung der Patienten: Vorsichtungszelt am Klinikum aufgebaut

Kommentare