Prof. Dr. Friedrich Maier aus Puchheim wird mit Bundesverdienstkreuz geehrt - Am 21. Oktober feiert der Wissenschaftler seinen 80. Geb.

Verdienstorden für Professor Friedrich Maier

+
Prof. Dr. Friedrich Maier

Puchheim - Auf Vorschlag von Ministerpräsident Horst Seehofer hat Bundespräsident Joachim Gauck das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland an Professor Friedrich Maier aus Puchheim verliehen. Die Verleihung erfolgt aufgrund seines Lebenswerkes "Die klassische Sprachen und Literaturen und ihr Fortwirken in Europa". Am 21.10.2015 feiert Prof. Dr. Friedrich Maier seinen 80. Geburtstag. 

Professor Maier ist am 21. Oktober 1935 in Neunburg vorm Wald als Sohn des Finanzbeamten Paul Maier und dessen Gattin Frieda, geborene Jehl, geboren. Friedrich Maier ist in der Vorstadt aufgewachsen; seine Eltern besaßen ein Haus neben der SchmidtBank (heute Commerzbank), wo sich jetzt der Parkplatz der Bank befindet. 1956 legte Maier das Abitur am Oberrealgymnasium in Cham ab; das Fach Griechisch sagte ihm besonders zu. Anschließend studierte er Klassische Philologie und Germanistik an der Universität München und legte 1961 das Erste Staatsexamen ab.

Prof. Maier lehrte von 1961 bis 1991 an der LMU München und von 1992 bis zu seiner Emeritierung 2001 an der Humboldt-Universität zu Berlin. Lange Jahre war er gleichzeitig Referent am Bayerischen Staatsinstitut für Schulpädagogik für den Lateinunterricht.

Sein Fachgebiet ist die Vermittlung der klassischen Sprachen und Literaturen und ihres Fortwirkens in Europa. Sein Hauptverdienst ist wohl der Wiederaufbau der klassischen Studien in den neuen Bundesländern an Universität und Schule sowie die Vertretung der klassischen Fächer in der Öffentlichkeit, vor allem als Präsident und jetzt Ehrenpräsident des deutschen Altphilologenverbandes. Der Termin für die Überreichung des Ordens steht noch nicht fest.

Karl-Heinz Probst /MZ

Meistgelesen

Starkbierfest im Zeichen der Wahl
Starkbierfest im Zeichen der Wahl
Schüler präsentieren ihre Projekte
Schüler präsentieren ihre Projekte
Wilde Verfolgungsjagd auf sechs Kilometer
Wilde Verfolgungsjagd auf sechs Kilometer
Kandidatin zieht in den Wahlkampf
Kandidatin zieht in den Wahlkampf

Kommentare