In psychiatrischer Klinik

Patient geht auf Polizisten los

+
Im kbo Klinikum Fürstenfeldbruck spielten sich vergangene

Nach einem telefonischen Hilferuf aus der psychiatrischen Klinik KBO in Fürstenfeldbruck, setzten sich am 6. April gleich zwei Streifen dorthin in Bewegung.

Fürstenfeldbruck – Ein 23jähriger Patient hatte seinen Kopf mehrmals gegen die Glasscheibentür der geschlossenen Abteilung geschlagen und war vom Personal nicht zu beruhigen.

Auch den ankommenden Polizeibeamten zeigte er sich äußerst aggressiv gegenüber. Der 23jährige aus Mali reagierte nicht auf Ansprache und ging zombiehaft auf die Beamten zu.

Nach Pistole gegriffen

Um einen Angriff abzuwehren und um das Entkommen zu verhindern wurde er von den Beamten an den Armen gepackt und an die Wand gedrückt. Dabei riss er sich los, schlug wild um sich und versuchte in dem anschließenden Gerangel die Pistole eines Beamten aus dem Holster zu ziehen.

Nur eine Spritze konnte helfen

Beim Versuch der Fesselung erhielt ein Beamter einen Schlag ins Gesicht, ein weiterer erlitt Abschürfungen am Handgelenk. Schließlich konnte der junge Mann unter großem Kraftaufwand und mit Hilfe weiteren Pflegepersonals überwältigt und fixiert werden. Da er nicht anders zu bändigen war, musste ihm von einem Arzt noch ein Beruhigungsmittel gespritzt werden.

Zwei Polizisten leicht verletzt

Zwei der vier Polizisten wurden bei der Auseinandersetzung leicht verletzt, konnten aber ihren Dienst fortsetzen.

pi

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Getreidefeld fängt Feuer - Ermittlungen wegen Brandstiftung
Getreidefeld fängt Feuer - Ermittlungen wegen Brandstiftung
Die Babys der Woche im Klinikum Fürstenfeldbruck
Die Babys der Woche im Klinikum Fürstenfeldbruck
Neue Multifunktionshalle für Fürstenfeldbruck?
Neue Multifunktionshalle für Fürstenfeldbruck?
Mähfahrzeug rutscht in Stausee der Amper
Mähfahrzeug rutscht in Stausee der Amper

Kommentare