Puchheim bewegt sich - 20 Jahre Puchheimer Sportzentrum

„Nach der Devise „Puchheim bewegt sich“ wünsche ich dem Puchheimer Sportzentrum auch weiterhin noch viele erfolgreiche Jahre“, sagte der Puchheimer Vereinsverbands-Vorsitzende Peter Friedl bei seiner kurzen Begrüßungsansprache aus Anlass des 20-jährigen Bestehens des Puchheimer Sportzentrums am 12. Juli in der Sporthalle an der Bürgermeister-Ertl-Straße. In Anwesenheit zahlreicher Ehrengäste, Vertreter und Mitglieder der Puchheimer Vereine sowie der Bevölkerung erinnerten Bürgermeister Dr. Herbert Kränzlein und Altbürgermeister Erich Pürkner in ihren Reden an die vielen Schwierigkeiten und Hindernisse, die es damals aus dem Weg zu räumen galt, bis das Sportzentrum Realität wurde. Zur Eröffnung des Festaktes spielte der 13-jährige Adib Moradi auf dem Keyboard auf, ein in Bayern geborener Afghane, dessen Eltern einst vor dem Krieg aus ihrer Heimat geflüchtet waren. Zwischen den einzelnen Ansprachen sorgten drei Tanzpaare des Tanzsportclubs Alemana für Kurzweil.

Bei einem Großprojekt, wie die Errichtung eines Sportzentrums, müsse man immer mit Schwierigkeiten rechnen, meinte Bürgermeister Dr. Kränzlein und dankte seinem Vorgänger, Altbürgermeister Pürkner als damals zuständigen Gemeindechef, für die Beharrlichkeit bei der Durchsetzung des Projektes. „Die Schlachten sind geschlagen“, so Dr. Kränzlein, „inzwischen habe das Sportzentrum bereits mehrere Erweiterungen und Umbauten erfahren.“ Bestand seinerzeit die Notwendigkeit für ein Sportzentrum in erster Linie, um den vielen, in die Vereine drängenden Kindern und Jugendlichen eine sportliche Heimat zu geben, so drängen heutzutage verstärkt die Senioren in die Vereine, stellte Dr. Kränzlein fest. Der Puchheimer Rathauschef bedauerte, dass die Bereitschaft, Verantwortung zu übernehmen und sich ehrenamtlich in einem Verein zu engagieren, leider immer geringer werde. „Es ist schon bitter, wenn so ein großer Verein wie der FC Puchheim einen neuen Vorsitzenden über eine Stellenausschreibung suchen muss“, meinte Dr. Kränzlein dazu. Er hoffe, dass ein geeigneter Kandidat gefunden werde. Ebenso hoffe er auf eine Mehrheit im Gemeinderat für die Überdachung der Tribüne im Fußballstadion, und er würde sich auch sehr freuen, wenn Puchheim die Golfanlage bekomme. „Mir ist nicht bange, wenn die Puchheimerinnen und Puchheimer mit einem Bürgerentscheid über einen Golfplatz abstimmen“, ist sich Altbürgermeister Erich Pürkner sicher, dass der geplante Golfplatz auf breite Zustimmung in der Bevölkerung stößt. Er erinnerte in seiner Rede an die Schwierigkeiten während der Planung und des Baus des Sportzentrums vor auf den Tag genau vor 20 Jahren. „Da kamen dieselben Argumente, und heute sind alle froh über das Sportzentrum. Muffel und Bedenkenträger hat es damals schon gegeben“, erinnerte sich Pürkner und glaubt, dass der Golfplatz zu einer sinnvollen Freizeitbeschäftigung beitrage. Mit einem vielseitigen Begleitprogramm, verteilt über den ganzen Jubiläumstag, mit Veranstaltungen und Vorführungen der verschiedenen Sportabteilungen, mit Mitmach-Aktionen, Hüpfburg und Kaffee und Kuchen sowie Gegrilltem feierten die im Vereinsverband organisierten Vereine gemeinsam mit der Bevölkerung das 20-jährige Bestehen des Puchheimer Sportzentrums.

Meistgelesen

Menschenkette gegen Fremdenhass
Menschenkette gegen Fremdenhass
Schüler präsentieren ihre Projekte
Schüler präsentieren ihre Projekte
Drei Jahre Baustelle
Drei Jahre Baustelle
Kandidatin zieht in den Wahlkampf
Kandidatin zieht in den Wahlkampf

Kommentare