Eröffnung des Familienstützpunktes in Puchheim

Neue Anlaufstelle für Familienfragen

+
Feierliche Eröffnung des Familienstützpunktes in Puchheim (von li): Kerstin Kastrup, Leiterin der Einrichtung, Norbert Seidl, Erster Bürgermeister, Alexandra Obertreis, Puchheimer Kinderreich und Landrat Thomas Karmasin

Wenn es um die eigene Familie geht, dann bleiben Fragen wie ,was kann ich machen, wenn mein Baby jede Nacht schreit oder wo finde ich geeignete Betreuung für mein Kind?‘ nicht aus. Antworten darauf kann künftig der Familienstützpunkt in Puchheim geben, der bereits im Mai seine Arbeit aufgenommen hat und am 19. September offiziell eröffnet wurde. Nach Fürstenfeldbruck ist der Puchheimer Familienstützpunkt in der Lochhauser Straße 33 die zweite Anlaufstelle im Landkreis Fürstenfeldbruck.

Puchheim - Bei der offiziellen Einweihung begrüßten Landrat Thomas Karmasin, Puchheims Erster Bürgermeister Norbert Seidl und Alexandra Obertreis, Vorstand Puchheimer Kinderreich e.V., die geladenen Gäste aus Politik, Vertreter des Trägers sowie Eltern und Kinder. Thomas Karmasin betonte die Wichtigkeit der Investition in die Familienbildung und damit in die Stärkung familiärer Bindungen, die auch eine Investition in die Zukunft sei. ,,Den Beitrag für eine positive gesellschaftliche Entwicklung leisten wir gern“. 

Mit Ideen und Selbsthilfe helfen

Norbert Seidl warf die Frage auf, was eigentlich Familienstützpunkte sind und für wen sie eigentlich da sind. ,,Ob Alleinerziehende, Familien mit wenig Geld oder die Doppelverdiener, die eine Kinderbetreuung suchen – beim Familienstützpunkt weiß man, wie man diesen Familien helfen kann. Nicht mit Zeit und Geld, aber mit Ideen und Hilfe zur Selbsthilfe“. Der Familienstützpunkt ist angegliedert an das Puchheimer Kinderreich e.V. und arbeitet eng vernetzt mit der Stadt Puchheim und den sozialen Einrichtungen vor Ort zusammen. Im Zentrum stehen alle Puchheimer Familien mit ihren individuellen und vielschichtigen Bedürfnissen. Sie sollen als Gemeinschaft gefördert und unterstützt werden. 

Acht dieser Anlaufstellen im Landkreis geplant

Dazu bietet der Familienstützpunkt umfangreiche Informationen über Angebote und Einrichtungen in Puchheim und Umgebung. Ergänzend dazu gibt es auch Bildungsangebote für Eltern und Familien. Kerstin Kastrup, Leiterin des Familienstützpunktes, ist es wichtig, die ratsuchenden Eltern direkt an die richtigen Stellen weiter zu vermitteln und die Familien nach Bedarf mit wichtigen Informationen zu passenden Angeboten zu versorgen. Insgesamt sollen acht dieser Anlaufstellen für Familien im Landkreis entstehen. Bereits in diesem Jahr wird in Germering ein dritter Familienstützpunkt eröffnet. 

Diese Stellen werden jeweils zur Hälfte durch den Landkreis und das Bayerische Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration finanziert. Persönliche oder telefonische Kontaktaufnahme: Dienstag von 9 bis 12 Uhr oder Donnerstag von 15 bis 18 Uhr sowie nach Vereinbarung! Telefon: 089/ 55050934 Internet: www.puchheimer-kinderreich.de 

Nicole Burk

Auch interessant

Meistgelesen

Wie weit geht Informationsfreiheit?
Wie weit geht Informationsfreiheit?
18-Jähriger nach Motorradunfall schwerstverletzt
18-Jähriger nach Motorradunfall schwerstverletzt
Immer noch viele Baustellen
Immer noch viele Baustellen
Einweihung des Erweiterungsbaus 
Einweihung des Erweiterungsbaus 

Kommentare