Puchheimer Stadtkämmerer Harald Heitmeir Bürgermeisterkandidat der CSU - Vorschlag für die Nominierungsversammlung

Der Puchheimer CSU-Ortsvorstand schlägt der Nominierungsversammlung den Puchheimer Stadtkämmerer Harald Heitmeir (parteilos) als Kandidaten vor. Foto: priv

Harald Heitmeir wird Bürgermeisterkandidat der CSU - Puchheimer Ortsvorstand schlägt der Nominierungsversammlung den Puchheimer Stadtkämmerer Harald Heitmeir als Kandidaten vor. Der Vorstand der Puchheimer CSU hat sich in seiner Sitzung vom 31.05.2011 festgelegt: Für die Puchheimer CSU als Bürgermeisterkandidat ins Rennen gehen soll der angesehene Puchheimer Stadtkämmerer Harald Heitmeir. Diese Empfehlung wird der Vorstand den Puchheimer CSU-Mitgliedern geben, die in einer Mitgliederversammlung am 30.06.2011 offiziell den Kandidaten kürt.

„Ich bedanke mich, dass der Ortsvorstand seine uneingeschränkte Empfehlung für mich ausspricht. Sofern die Mitgliederversammlung dieses Votum ebenfalls mehrheitlich unterstützt, freue ich mich auf einen spannenden Wahlkampf mit dem Ortsverband“, betont Heitmeir, der in den vergangenen Jahren parteiübergreifende Anerkennung durch seine kompetente und umsichtige Arbeit als Stadtkämmerer erworben hat. Parteiinterne Konkurrenz brauche Heitmeir nach der Empfehlung des Vorstands nicht fürchten: Gegenkandidaten werde es nicht geben. Der Orts- und Fraktionsvorsitzende Thomas Hofschuster und auch die Fraktionsmitglieder Sonja Strobl-Viehhauser und Günter Hoiß waren bisher als mögliche Kandidaten gehandelt worden, sie werden sich aber nicht zur Verfügung stellen bzw. haben ihre Bewerbung um eine Kandidatur zurückgezogen– aus persönlichen und beruflichen Gründen, wie Hofschuster erläuterte: „Wir sind im Vorstand einstimmig der Auffassung, dass Herr Heitmeir der richtige Kandidat ist, ja der richtige Bürgermeister für Puchheim wäre. Er erfährt unsere uneingeschränkte Unterstützung.“ Der 41jährige Diplom Verwaltungswirt (FH) Harald Heitmeir ist verheiratet und hat zwei Kinder. Er ist seit 2009 Kämmerer in Puchheim, zuvor war er sechs Jahre als Kämmerer in Berg am Starnberger See, zuletzt auch als Stiftungsgeschäftsführer tätig. Heitmeir kündigte an, die bisherige solide, sachliche und erfolgreiche Arbeit der CSU-Fraktion fortzusetzen, dabei freilich aber eigene Akzente setzen zu wollen. Nicht überraschend dürfte sein, dass Heitmeir weiterhin ein besonderes Augenmerk auf einen weitsichtigen, soliden Haushalt haben wird, mit dem auch in Zukunft die in Puchheim notwendigen Investitionen getragen werden können.

Auch interessant

Meistgelesen

Kran durchbricht Fenster und schüttet Beton in Wohnung
Kran durchbricht Fenster und schüttet Beton in Wohnung
Grundschüler ernten und kochen gemeinsam
Grundschüler ernten und kochen gemeinsam
Mit Picknickkorb zum Kloster
Mit Picknickkorb zum Kloster
Ballenpresse fängt Feuer
Ballenpresse fängt Feuer

Kommentare