Ereignisreiches Wochenende für die Germeringer Polizisten

Quarantäne-Brecher, Verstoß gegen die Ausgangssperre, Bedrohung am Bahnhof und ein Schlag ins Gesicht - Polizei im Dauereinsatz

Im Fall der Quarantänebrecher konnten einige der Jugendlichen festgehalten werden.
+
Beim Verstoß gegen die Ausgangssperre konnten einige der Jugendlichen festgehalten werden.

Germering - Die Germeringer Polizei war am Wochenende rund um den 8. Mai viel beschäftigt. Neben zweier Verkehrsunfallfluchten und einer Tuning-Kontrolle, wurden die Einsätze der Polizisten teils von Aggressivität dominiert.

Ein Einsatz führte die Beamten am Samstag, 8. Mai, um 20.32 Uhr in die Landsberger Straße. Hier traf die Streifenbesatzung auf einen 18-jährigen Germeringer. Es stellte sich heraus, dass sich dieser eigentlich in häuslicher Quarantäne befinden sollte. Neben den durchgeführten Maßnahmen ergeht eine entsprechende Anzeige an das Landratsamt, weshalb der Betroffene mit einer empfindlichen Geldbuße rechnen muss.

Verstoß gegen die Ausgangssperre

Bereits am Vortag musste die Polizei im Bereich der Stadthalle in Germering einschreiten, als sich dort nach 22 Uhr - trotz der geltenden nächtlichen Ausgangssperre - eine größere Gruppe Jugendlicher traf. Bei Eintreffen der Polizei flüchteten die Jugendlichen, konnte jedoch teilweise festgehalten werden. Es wurden jeweils Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet.

Jugendliche bedrohen sich am S-Bahnhof

Am 8. Mai um 21.15 Uhr bekam ein unbeteiligter Zeuge im Bereich des S-Bahnhof Germering-Unterpfaffenhofen einen verbalen Streit zwischen drei Jugendlichen mit. „Hierbei soll einer der Jugendlichen mit dem Tod bedroht worden sein“, wie Polizeihauptmeister Julian-André Wolters mitteilt. Die Jugendlichen entfernten sich vor Eintreffen der Polizei in unbekannte Richtung. „Die genauen Hintergründe sind noch nicht bekannt. Zu einer körperlichen Auseinandersetzung kam es zwar nicht, dennoch laufen aufgrund der Bedrohung bei der Polizei entsprechende strafrechtliche Ermittlungen“, erklärt der Polizist weiter. Weitere Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, werden gebeten sich unter 089 894157-0 bei der Polizeiinspektion Germering zu melden.

Streit zwischen Verkehrsteilnehmern eskaliert

Ebenfalls am 8. Mai, in diesem Fall gegen 11.30 Uhr, kam es zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Männern, die mit ihren Autos im fließenden Verkehr unterwegs waren. Der Streit über die Fahrweise beziehungsweise das Verhalten des anderen mündete darin, dass ein 55-jähriger Germering einem ebenfalls in Germering wohnhaften 39-Jährigen unvermittelt mit der Faust ins Gesicht schlug, nachdem dieser ihm zuvor gegen seinen Pkw getreten hatte. Der 39-Jährige wurde durch den Faustschlag so verletzt, dass er ins Krankenhaus gebracht werden musste. Der Vorfall konnte von mehreren Zeugen beobachtet werden.

pi

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Corona im Landkreis FFB: Inzidenz von 3,64  - Erstimpfungen knapp unter 45 Prozent
Fürstenfeldbruck
Corona im Landkreis FFB: Inzidenz von 3,64  - Erstimpfungen knapp unter 45 Prozent
Corona im Landkreis FFB: Inzidenz von 3,64  - Erstimpfungen knapp unter 45 Prozent
Exhibitionist in Germering aufgetreten 
Fürstenfeldbruck
Exhibitionist in Germering aufgetreten 
Exhibitionist in Germering aufgetreten 
Corona im Landkreis FFB: Inzidenz von 122,27 - 15.563 Bürger komplett geimpft
Fürstenfeldbruck
Corona im Landkreis FFB: Inzidenz von 122,27 - 15.563 Bürger komplett geimpft
Corona im Landkreis FFB: Inzidenz von 122,27 - 15.563 Bürger komplett geimpft
Sonderpreis beim Schulwettbewerb »Echt kuh-l!« für Graf-Rasso-Gymnasium
Fürstenfeldbruck
Sonderpreis beim Schulwettbewerb »Echt kuh-l!« für Graf-Rasso-Gymnasium
Sonderpreis beim Schulwettbewerb »Echt kuh-l!« für Graf-Rasso-Gymnasium

Kommentare