Mehr Sicherheit für Radler

Radverkehrs-Markierungen am Knotenpunkt Wilhelm-Busch- und Kurt-Schumacher-Straße

Kreuzungsbereich Wilhelm-Busch-Straße und Kurt-Schumacher-Straße mit den geplanten Markierungen.
+
Kreuzungsbereich Wilhelm-Busch-Straße und Kurt-Schumacher-Straße mit den geplanten Markierungen.

Fürstenfeldbruck – Schon seit längerer Zeit rückt die Kreuzung Wilhelm-Busch-Straße/Kurt-Schumacher-Straße immer wieder in den Fokus der Stadtverwaltung und des Runden Tischs Radverkehr, einem Gremium aus Politik, Polizei, Stadtverwaltung, ADFC, Verkehrsforum und anderen Radverkehrs-Engagierten. Gründe sind zum einen die Unfallzahlen im Kfz-Verkehr und die prinzipielle Radverkehrsführung.

Zur Vermeidung der Unfälle, welche meist auf eine Missachtung der Vorfahrt aus Richtung der Kurt-Schumacher-Straße zurückzuführen waren, wurde bereits im Jahr 2021 ein Stopp-Schild installiert und die entsprechende Haltelinie sowie eine Sperrfläche markiert, um das Nebeneinanderaufstellen zweier Pkw und eine dadurch verursachte Sichtbehinderung zu vermeiden.

Nun wird aktuell damit begonnen, die Verbesserungen für den Radverkehr vor Ort umzusetzen. Diese bestehen im Wesentlichen aus folgenden Maßnahmen: Markierung beidseitiger Schutzstreifen in der Kurt-Schumacher-Straße und Roteinfärbung der Schutzstreifen in Bereichen, die vom Kfz-Verkehr gequert werden oder beim Beginn neuer Schutzstreifen.

Wechsel von dem für Radverkehr frei gegebenen Gehweg auf einen Schutzstreifen

Die Radfahrer aus Richtung Waldfriedhof kommend, erhalten zukünftig die Möglichkeit, nach der REWE-Zufahrt von dem für Radverkehr frei gegebenen Gehweg auf einen Schutzstreifen zu wechseln. Hierfür wurde der Grünstreifen unterbrochen und eine asphaltierte Überfahrt zur Fahrbahn hergestellt. Gerade für den Radverkehr mit Zielen in Richtung B2 (Baumarkt, Fitnessstudio, Neulindach) besteht dann an der Kreuzung die Möglichkeit, direkt mit dem Kfz-Verkehr nach links in die Wilhelm-Busch-Straße einzubiegen oder über die Mittelinsel auf den linksseitigen, für den Radverkehr frei gegeben Gehweg zu wechseln.

In der Gegenrichtung können Radfahrende, die von der B2 kommen zukünftig ohne Unterbrechung auf einem Schutzstreifen in die Kurt-Schumacher-Straße abbiegen und werden auf diesem bis zum Radweg nach dem Herrenweg geführt. Um die missbräuchliche, linksseitige Nutzung des Schutzstreifens durch zum Beispiel Fußgänger oder Radfahrer aus dem Herrenweg zu verhindern, wird auch hier rot eingefärbt und vermehrt mit Fahrradpiktogrammen und Richtungspfeilen gearbeitet.
Die Stadt Fürstenfeldbruck weist an dieser Stelle darauf hin, dass die Schutzstreifen der Nutzung durch Radfahrer und im Bedarfsfall des Kfz-Verkehrs vorbehalten sind. „Fußgängern nutzen bitte den auf der südlichen Seite (Seite mit der Bebauung) vorhandenen Gehweg“, bittet die Stadtverwaltung.

Rot eigefärbte Schutzstreifen

Im kompletten Kreuzungsbereich werden die Schutzstreifen rot eingefärbt, da es hier zu zahlreichen Ab- und Einbiegevorgängen des motorisierten Verkehrs kommt und der längs fahrende Radverkehr dann besser wahrgenommen werden kann. Die Roteinfärbung verdeutlicht zudem die Wartepflicht der untergeordneten Straßen. Auch werden die Bereiche, in denen der Schutzstreifen beginnt, rot eingefärbt.

Auf der Strecke zwischen der Kreuzung und dem Kreisverkehr mit der Bundesstraße B2 wird noch geprüft, ob die bestehenden Schutzstreifen nach Möglichkeit verbreitert werden können.

Fragen zum Thema beantwortet die Radverkehrsbeauftragte der Stadt, Claudia Gessner, unter der Telefonnummer 08141 281-4330 oder per E-Mail an claudia.gessner@fuerstenfeldbruck.de.

red

Meistgelesene Artikel

Brucker Kulturnacht findet am 9. Juli in Fürstenfeldbruck statt
Fürstenfeldbruck
Brucker Kulturnacht findet am 9. Juli in Fürstenfeldbruck statt
Brucker Kulturnacht findet am 9. Juli in Fürstenfeldbruck statt
IHK-Regionalausschuss ehrt die besten Azubis aus dem Landkreis
Fürstenfeldbruck
IHK-Regionalausschuss ehrt die besten Azubis aus dem Landkreis
IHK-Regionalausschuss ehrt die besten Azubis aus dem Landkreis
Brucker Klettermaxe gewinnt Weilheimer Klettermarathon
Brucker Klettermaxe gewinnt Weilheimer Klettermarathon
Sortimentswechsel bei Möbel Keser – so viele Abverkaufsartikel wie noch nie
Fürstenfeldbruck
Sortimentswechsel bei Möbel Keser – so viele Abverkaufsartikel wie noch nie
Sortimentswechsel bei Möbel Keser – so viele Abverkaufsartikel wie noch nie

Kommentare