Polizei in Fürstenfeldbruck ermittelt – Zeugen gesucht – Drei brutale Täter ausländischer Herkunft flüchtig 

Vorderzähne ausgeschlagen - zwei Verletzte bei Raubüberfällen in Puchheim 

+
Die Polizei sucht ein brutales Räubertrio, das in Puchheim am Sonntagmorgen nacheinander zwei Männer beraubt und brutal geschlagen hat.

Fürstenfeldbruck – Am Sonntagmorgen, 14. 9.  um 00.30 und 00.40 überfiel ein äußerst brutales Räuber-Trio nacheinander zwei Opfer in Bahnhofsnähe in der Lochhauser Straße in Puchheim. Einem 18-jährigen Auszubildenden schlugen die Unbekannten ins Gesicht, der junge Mann erlitt dadurch Hautabschürfungen, seine Lippe platzte auf. Wenige hundert Meter weiter attackierten die  Schläger einen 29-jährigen Hotelfachmann: Sie entwendeten gewaltsam sein Handy Samsung Galaxy S 3 und schlugen ihm die Vorderzähne aus. Außerdem erlitt der Mann eine Schädelprellung. Die Fürstenfeldbrucker Kripo  fahndet nun nach den Tätern und sucht nach Zeugen. 

 Das erste Opfer war ein 18-jähriger Auszubildender, der von einem Bekannten mit seinem Auto zum Bahnhof gebracht wurde. Nach dem Aussteigen wurde er von den Tätern angesprochen.  Unter Androhung von Schlägen  forderten die Männer Bargeld. Als der 18-Jährige dies verweigerte, erhielt er von einem der Täter einen Schlag ins Gesicht. Ein Mittäter griff nach dem Geldbeutel und entnahm 5 Euro in Münzen und einen 5-Dollar-Schein. Der Beraubte wurde leicht verletzt. Er erlitt Hautabschürfungen und eine aufgeplatzte Lippe. Die Räuber flüchteten zu Fuß. 

Wenige hundert Meter später war es ein 29-Jähriger, der von den Tätern angesprochen und gleich ins Gesicht geschlagen wurde. Unter Anwendung gemeinschaftlicher massiver Gewalt wurde dem Hotelfachmann sein Handy Samsung Galaxy S 3 entwendet. Das Opfer wurde erheblich verletzt. Der Mann erlitt eine Schädelprellung und Zahnfrakturen. Die Täter schlugen ihm die Vorderzähne aus. 

Von den Tätern liegt folgende Beschreibung vor: Einer der Täter war ca. 165 cm groß, ca. 30 Jahre alt, sprach deutsch mit ausländischem Akzent und trug eine graue Regenjacke (Trecking/Wanderer/Safari). Ein Mittäter war ca. 175 cm groß, ca. 30 Jahre alt, sprach ebenfalls mit ausländischem Akzent und trug zur Tatzeit eine schwarze Lederjacke. Der Dritte war ca. 173 cm groß, schlank und mit grüner Windjacke, ähnlich der des zuerst beschriebenen Täters. Nach aktuellem Sachstand der kriminalpolizeilichen Ermittlungen wäre es möglich, dass die Täter zusammen mit dem älteren Geschädigten gemeinsam in der S-Bahn von Fürstenfeldbruck Richtung Puchheim unterwegs waren. 

Die Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck bittet um sachdienliche Hinweise unter der Telefonnummer 08141-612-0.

Meistgelesen

Menschenkette gegen Fremdenhass
Menschenkette gegen Fremdenhass
Starkbierfest im Zeichen der Wahl
Starkbierfest im Zeichen der Wahl
Schüler präsentieren ihre Projekte
Schüler präsentieren ihre Projekte
Kandidatin zieht in den Wahlkampf
Kandidatin zieht in den Wahlkampf

Kommentare