Raubüberfall auf Spielhalle - Angestellte mit Messer und Pfefferspray bedroht - Mit Beute geflüchtet

Ein bislang unbekannter Täter betrat am 28. 1. , kurz vor Ladenschluss gegen 23.50 Uhr, zunächst unmaskiert eine Spielhalle in Germering, an der Oskar-von-Miller-Str. Anschließend zog er sich eine Kapuze über und bedrohte den allein anwesenden 27-jährigen Angestellten aus Germering unter Vorhalt eines Messers. Dabei zwang er ihn zur Herausgabe des Kasseninhaltes in Höhe von 1.200 Euro. Das Geld verstaute er in einer mitgebrachten Jutetasche mit roter Aufschrift. Beim Verlassen der Spielhalle besprühte er den Angestellten mit Pfefferspray und flüchtete zunächst zu Fuß. Der Angestellte erlitt eine leichte Augenreizung.

Die polizeilichen Ermittlungen werden von der Kriminalpolizeiinspektion Fürstenfeldbruck geführt. Täterbeschreibung: Männlich, ca. 30 Jahre alt, ca. 180 cm groß, schlank, sprach deutsch mit ausländischem Akzent, mittellange, schwarze Haare, auffällig große Narbe im Gesicht. Der Täter trug eine Bluejeans und eine karierte Fleecejacke mit Kapuze. Bewaffnet war er mit einem ca. 25 cm langen Küchenmesser und Pfefferspray. Hinweise auf den Täter erbittet die Kripo in Fürstenfeldbruck unter der Rufnummer 08141 – 612 – 0.

Auch interessant

Meistgelesen

Bürgergutscheine und Hilfsfonds sollen Wirtschaft stärken
Bürgergutscheine und Hilfsfonds sollen Wirtschaft stärken
"Neue Normalität": Klinikum gibt Zwischenbilanz über Corona-Pandemie im Landkreis
"Neue Normalität": Klinikum gibt Zwischenbilanz über Corona-Pandemie im Landkreis
"Energiewende nur mit Windkraft zu schaffen"
"Energiewende nur mit Windkraft zu schaffen"
Pro und Contra Briefverteilzentrum in Germerings Norden
Pro und Contra Briefverteilzentrum in Germerings Norden

Kommentare