Bahnhof Fürstenfeldbruck

Zug erfasst Rollator - 40-Jähriger verletzt

+
Der Rollator wurde in den Gleisbereich geschleudert, der 40jährige Besitzer stürzte auf den Bahnsteig.

Der Rollator eines 40-Jährigen wurde am Dienstag, 29. Januar, am Bahnhof Fürstenfeldbruck von einem durchfahrenden Regionalexpress erfasst. Der Mann stürzte zu Boden und wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Dienstagmittag stand ein 40-Jähriger am Bahnsteig des Bahnhofes Fürstenfeldbruck. Er hatte einen Rollator bei sich und wollte mit der S-Bahn fahren. Einen Richtung München einfahrenden Regionalexpress hielt der Mann aus Türkenfeld für die S-Bahn und ging zur Bahnsteigkante. Der Regionalexpress hatte jedoch keinen Halt in Fürstenfeldbruck und fuhr durch. Dabei erfasste er den zu nah an der Bahnsteigkante stehenden Rollator. Der 40-Jährige wurde wenige Meter mitgeschleift und stürzte schließlich auf den Bahnsteig. Der Rollator wurde in den Gleisbereich geschleudert. Der Triebfahrzeugführer des Regionalexpresses leitete eine Schnellbremsung ein und kam nach dem Bahnhof zum Stehen. 

Gleis 1 bis 4 über eine Stunde gesperrt

Fahrgäste wurden hierdurch nicht verletzt. Ein Rettungswagen nahm den Türkenfelder mit in ein Krankenhaus. Die Gleise 1 bis 4 des Bahnhofes waren für über eine Stunde gesperrt.

pi

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Brucker Innenstadt wurde wieder zum Laufsteg
Brucker Innenstadt wurde wieder zum Laufsteg
7. Olchinger Musiknacht: Zwischen Orgel- und Rockmusik
7. Olchinger Musiknacht: Zwischen Orgel- und Rockmusik
Drei Jugendliche quälen und töten Igel - Zeugen gesucht
Drei Jugendliche quälen und töten Igel - Zeugen gesucht
Die Babys der Woche im Klinikum Fürstenfeldbruck
Die Babys der Woche im Klinikum Fürstenfeldbruck

Kommentare