Präsidentenwechsel beim Rotary Club München-West  - Markus B. Rick aus Gröbenzell folgt auf Hans Tilman Knöbl

 Zahngold für Sozialprojekte

Dr. Markus B. Rick, Rechtsanwalt aus Gröbenzell   (links) und Hans Tilman Knöbl, ein Zahnarzt aus München (rechts) , liegen die Förderung junger Menschen und die Hilfe für Flüchtlinge besonders am Herzen. Foto: RC München-West

Gröbenzell -  Der Rotary Club München-West hat einen neuen Präsidenten: Dr. Markus B. Rick, Rechtsanwalt und Verbandsgeschäftsführer aus Gröbenzell, hat  zum 1. 7. das Amt von Hans Tilman Knöbl, Zahnarzt aus München, übernommen. Ein besonderes Anliegen war Hans Tilman Knöbl die Förderung junger Menschen.  

 In seiner Amtszeit hat der Club Zahngold gesammelt, um mit dem Erlös die Stiftung Freunde zu unterstützen, die sich für eine effektive Sucht- und Gewaltprävention bei Kindern und Jugendlichen auch im Raum München einsetzt. Durch die Organisation des „GewinnGewinnAdventskalender“, mit dem in den Kommunen Gröbenzell, Olching und Puchheim eine Lotterie mit einem Reinerlös von über 10.000,- € erzielt wurde, konnten hilfsbedürftige Familien und Kinder vor Ort unterstützt werden.

 Aber auch international war der Club aktiv: In Kooperation mit anderen Rotary-Clubs förderte er ein großes Krankenhaus-Projekt in Timbo´, Brasilien. Markus B. Rick knüpft an diese erfolgreiche Arbeit an. Neben einer Fortsetzung der Adventskalender-Tombola möchte er einen Spendenlauf veranstalten, der vor allem durch Sponsoren finanziert wird. Der Erlös soll voraussichtlich Refugio München zugute kommen, einer gemeinnützigen Organisation für Flüchtlinge und Folteropfer in München. „Damit“, so Rick, „möchten auch wir eine Antwort auf die wohl größte humanitäre Katastrophe der letzten Jahrzehnte geben“.

 

Auch interessant

Meistgelesen

"Wuide Hetz" ist abgedreht 
"Wuide Hetz" ist abgedreht 
Olchinger Familie erlebt heftigen Sturm in Italien
Olchinger Familie erlebt heftigen Sturm in Italien
Brand im Gasthaus "Grüner Baum"
Brand im Gasthaus "Grüner Baum"
Rocken bis zur Rente
Rocken bis zur Rente

Kommentare