S-Bahn Olching kollidiert mit Bagger – Fünf Verletzte bei Baustellen-Unfall

+
Bei dem Unfall  am S-Bahnhof Olching wurden fünf Menschen verletzt, der Lokführer erlitt schwere Verletzungen.

Olching - Heute Morgen (7. Mai) ist eine S-Bahn der Linie 3, die als Leerfahrt unterwegs war, im Bahnhof Olching mit einem Bagger kollidiert, der bei Wartungsarbeiten eingesetzt war. Dabei wurden fünf Menschen verletzt, der Triebwagenführer erlitt schwere Verletzungen und  wurde von Feuerwehrleuten aus dem eingedrückten Führerstand befreit. Die ersten Ermittlungen der Bundespolizei ergaben, dass sich der Bagger um 04:20 Uhr für Bauarbeiten auf einem Nachbargleis befand. Neue Mitteilung der Bahn am 15. 5.:  S3 fährt ab Freitagfrüh,  16. Mai 2014,  wieder durchgehend bis Mammendorf. Die  Reparaturarbeiten nach Bahnunfall in Olching sind vorerst abgeschlossen.   

Zwei Weichen werden erst im Spätsommer eingebaut (München, 15. Mai 2014) Ab Betriebsbeginn am Freitagmorgen brauchen die Fahrgäste an der S-Bahnlinie S3 von und nach Mammen dorf nicht mehr in einen SEV-Bus umsteigen. Gleise und Oberleitung sin d so weit repariert, dass der S-Bahn-Betrieb ohne Einschränkungen wieder aufg enommen werden kann. Wegen langer Lieferzeiten konnten zwei der drei bes chädigten Weichen noch nicht repariert werden. Sie sollen im Spätsommer eingebaut werden. Die beschädigten Weichen wurden demontiert. Die S-Bahne n können vorerst nur geradeaus fahren, ohne dass es zu Fahrzeiteinschrän kungen kommt. Die dritte nicht so stark beschädigte Weiche konnte repariert werden. Die S-Bahn München dankt ihren Fahrgästen, die währ end der Reparaturarbeiten weiterhin mit den MVV-Verkehrsmit- teln gefahren sind und gut eine Woche lang entweder zwischen Maisach und L ochhausen mit dem Schienenersatzverkehr gefahren oder auf die S-Bahnl inie S4 ausgewichen sind. 

Die ersten Ermittlungen der Bundespolizei ergaben, dass sich der Bagger um 04:20 Uhr für Bauarbeiten auf einem Nachbargleis befand. Bei der Vorbeifahrt der S-Bahn kam es zur Kollision. Bei einer Schwenkbewegung des Baggers beschädigte die Schaufel die Führerkabine der S-Bahn erheblich. Dabei wurde der Triebfahrzeugführer der S-Bahn schwer und vier Bauarbeiter leicht bis mittelschwer verletzt. Fahrgäste befanden sich zum Unfallzeitpunkt nicht im Zug. 

Der Bagger befand sich um 04.20 Uhr für Bauarbeiten auf einem Nachbargleis, als es bei der Vorbeifahrt der S-Bahn zu einer Kollision kam.

Durch die Wucht des Aufpralls sprang die S-Bahn teilweise aus den Schienen und der Bagger wurde gegen eine Lärmschutzwand gedrückt. Dabei prallten Trümmerteile der Wand gegen drei Wohnhäuser. Hierdurch wurden keine Personen verletzt. Bei dem Rettungseinsatz waren Kräfte der Bundes- und Landespolizei, der Feuerwehr Olching, der DB AG und der Rettungsdienste beteiligt. Derzeit laufen die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft München II und der Bundespolizei zum genauen Unfallhergang.

Der Unfall löste im gesamten Landkreis zunächst ein Verkehrschaos aus. Inzwischen verkehrt  der Fernverkehr zwischen München und Augsburg wieder über Olching. Die Züge können den Bereich aber nur mit verminderter Geschwindigkeit passieren. Der Streckenabschnitt zwischen Lochhausen und Maisach ist wegen des Betriebsunfalls bis auf weiteres gesperrt, meldete die S-Bahn München. Die Bahn geht davon aus, dass die Sperrung bis Sonntag dauert. Die S-Bahnen aus Richtung Mammendorf verkehren bis Maisach und enden dort vorzeitig. Die S-Bahnen aus Richtung München verkehren bis Lochhausen und enden dort vorzeitig.

Update: Die Deutsche Bahn teilte am 9. Mai 2014 mit:   

Linie S3 nach Unfall in Olching voraussichtlich noch die ganze nächste Woche unterbrochen:  Aufwändige Reparaturarbeiten an Gleisen, Weichen und Oberleitung • SEV-Busse haben deutlich längere Fahrzeit als S-Bahn   Nach dem S-Bahn-Unfall am Mittwochmorgen in Olching bleibt es voraussichtlich noch in der ganzen nächsten Woche bei einem Schienenersatzverkehr auf der S3 zwischen Lochhausen und Maisach. Bis die beiden beschädigten S-Bahngleise wieder befahrbar sind, sind aufwändige Reparaturarbeiten an Gleisen, Weichen und der Oberleitung notwendig. Die entgleiste und stark beschädigte S-Bahn wurde nach Einsatz eines Krans am späten Mittwochabend in die Werkstatt nach Steinhausen überführt. 

Der umgestürzte Bagger durfte aufgrund staatsanwaltlicher Untersuchungen erst am Donnerstagabend geborgen werden. Deshalb war eine komplette Schadaufnahme erst am Freitag möglich. Die Schienen und Betonschwellen müssen auf rund 300 Metern Länge erneuert werden. Auch die drei beschädigten Weichen müssen ausgetauscht werden. Anschließend müssen das Schotterbett nachgestopft und Probefahrten durchgeführt werden. Weitere Schäden entstanden durch das Umkippen des Baggers an der Oberleitung, an einem Oberleitungsmast und an der Schallschutzwand. Der Gesamtschaden am Schienennetz und am Fahrzeug beläuft sich auf mehrere Millionen Euro. Busse des Schienenersatzverkehrs haben keinen festen Fahrplan Die Züge der S-Bahnlinie S3 enden bzw. beginnen für die Dauer der Reparaturarbeiten weiterhin in Lochhausen. Sie fahren genauso nach Fahrplan wie die Pendel-S-Bahn auf dem Außenast der S3 zwischen Maisach und Mammendorf. Zwischen Maisach und Lochhausen setzt die S-Bahn München weiterhin Busse im Schienenersatzverkehr (SEV) ein. Diese SEV-Busse haben keinen festen Fahrplan. Die oft überfüllten Straßen führen zu einer deutlich längeren Fahrzeit. Die Fahrgäste werden gebeten, beim Umsteigen vom Zug in den SEV-Bus auf den nächsten Bus zu warten. Um nicht noch mehr Zeit zu verlieren, halten die SEV-Busse teilweise nicht direkt am Bahnhof. In Gröbenzell ist die Bushaltestelle z.B. rund 300 Meter entfernt an der Olchinger Straße (Staatstraße 2345) Ecke Kirchenstraße. Nähere Informationen finden die Fahrgäste im Internet unter www.s-bahn-muenchen.de. 

Dort kann man sich auch für den kostenlosen Newsletter „Streckenagent“ anmelden, der immer aktuell über Störungen im Bahnbetrieb informiert. 

Telefonisch steht der Kundendialog der S-Bahn München unter der Rufnummer 089 20355000 (Mo – Fr 7 – 20 Uhr) zur Verfügung.

 

Auch interessant

Meistgelesen

Mit Picknickkorb zum Kloster
Mit Picknickkorb zum Kloster
Horror-Szenario als Übung
Horror-Szenario als Übung
Ballenpresse fängt Feuer
Ballenpresse fängt Feuer
Erneuter Kunstdiebstahl in Germering
Erneuter Kunstdiebstahl in Germering

Kommentare