Sammeltermine Streuobst

Zu j

eder Jahreszeit sind Streuobstwiesen Blickfang. Im Frühjahr, Sommer, Hebst und Winter zeigen sie andere, immer reizvolle Gesichter. Zur Erntezeit schenken sie eine Vielzahl an Früchten und Obstsorten. Sie sind eigene Ökosysteme, die über 5000 Tier- und Pflanzenarten beheimaten. Streuobstwiesen gehören zur hiesigen Landschaft und sind wertvoller Lebensraum. Die Solidargemeinschaft BRUCKER LAND engagiert sich für den Erhalt und die Neupflanzung von Streuobstwiesen. In jedem Jahr sammelt die Solidargemeinschaft BRUCKER LAND in Zusammenarbeit mit der Agenda 21 Fürstenfeldbruck Äpfel von naturbelassenen Streuobstwiesen. Für den eigenen Landkreis getrennt erfaßt und gepreßt, wird daraus der BRUCKER LAND Streuobstsaft gekeltert. Durch die Vielfalt der Apfelsorten hat dieser Saft seinen eigenen, ganz besonderen Charakter. BRUCKER LAND bittet alle Lieferanten, ihre Äpfel zur Sammlung zu bringen. Voraussetzung zur Lieferung sind die UNSER LAND Richtlinien. Das Obst darf nicht mit chemischen Pflanzenschutzmitteln behandelt oder mit Klärschlamm gedüngt worden sein und muß von Streuobstbäumen aus dem Landkreis stammen.. Der Ankaufpreis pro 100 kg Streuobst ist 17,00 € bei eigener Anlieferung an die unten genannte Sammelstelle und Unterschrift der Richtlinien. Faulige oder schimmlige Äpfel müssen leider abgewiesen werden. Ein fauliger Apfel kann cirka 2000 Liter Saft verderben. Die Verarbeitung der heimischen Äpfel trägt zum Schutz der biologischen und regionalen Vielfalt bei. Der BRUCKER LAND Apfelsaft ist deshalb Botschafter der Idee, die Lebensgrundlagen von Menschen, Tieren und Pflanzen zu erhalten. Sa. 10.9. Sa. 17.9. Sa. 01.10. Sa. 08.10. Sa. 22.10. jeweils von 9.00 Uhr bis 14.00 Uhr bei Familie Auracher Klosterstr. 12a 82294 Oberschweinbach/Spielberg Weitere Informationen unter www.unserland.info

Meistgelesen

80-Jähriger stirbt an Unfallstelle
80-Jähriger stirbt an Unfallstelle
Menschenkette gegen Fremdenhass
Menschenkette gegen Fremdenhass
Naturjuwele fusionieren
Naturjuwele fusionieren
Zwei Kandidaten haben es geschafft
Zwei Kandidaten haben es geschafft

Kommentare