Bürgermesiterin aus Kottgeisinger wirft Hut in den Ring

Bürgermeisterin Sandra Meissner will Landrätin werden

+
Vorm Tagungshaus in Wildpoldsried gruppierten sich (von links): Die stellvertretenden Kreisvorsitzenden Dr. Michael Schanderl, Fee Huber, Gottfried Obermair und Angie Heilmeier. MdL und Kreisvorsitzender Hans Friedl, Landratskandidatin Sandra Meissner, Vorstandsmitglieder Josef Heckl und Gudrun Horn sowie die Kreisräte Bernd Heilmeier und Johann Thurner.

Der Kreisverband der Freien Wähler blickt auf eine erfolgreiche Klausur am im Energiedorf Wildpoldsried im Oberallgäu zurück.

In den zwei Tagen haben Kreisvorstand und Mitglieder aus den Ortsverbänden Schwerpunkte für das Wahlprogramm zur Kommunalwahl 2020 herausgearbeitet. Unter Leitung von Fee Huber aus Olching, konnte die Vielfalt der Landkreisthemen in vier Arbeitsgruppen verdichtet werden. Die Arbeitsgruppe Wirtschaft und Infrastruktur vertiefte die Problematik des S-Bahn-Ausbaus sowie die Konversion des Fliegerhorstes in Fürstenfeldbruck. Dass Bildung nicht nur in Bezug auf die Aufgabe des Landkreises als Sachaufwandsträger relevant ist, erörterte die dazugehörige Gruppe ausführlich. 

Einstimmig für die Kandidatur von Sandra Meissner

Mit Familie und Sozialem sowie mit Umwelt und Energie beschäftigten sich zwei weitere Arbeitsgruppen. Mit dabei bei der Klausur war auch Sandra Meissner, Bürgermeisterin aus Kottgeisering. Der FW-Kreisvorsitzende Hans Friedl, MdL hatte sie vor kurzem bei der Suche nach einer Person für die Landratskandidatur angesprochen. Die kommunalpolitische Erfahrung sowie die berufliche Qualifikation als Juristin spreche sehr für Meissner, sagt Friedl. Die Mitarbeit bei der Klausur bestätige wie erwartet die inhaltliche Übereinstimmung mit den Zielsetzungen der Freien Wähler. Zum Ende der Klausur befürworteten die Teilnehmer einstimmig die Kandidatur von Sandra Meissner bei den Freien Wählern als Landrätin und empfehlen sie der Nominierungsversammlung im September. 

red

Auch interessant

Meistgelesen

Weiße Nacht der langen Tafel in Maisach feiert Premiere
Weiße Nacht der langen Tafel in Maisach feiert Premiere
Germeringer Bankangestellte vereitelt dreisten Enkeltrickbetrug
Germeringer Bankangestellte vereitelt dreisten Enkeltrickbetrug
Kinder werden auf dem Volksfestpatz zu Zirkus-Artisten
Kinder werden auf dem Volksfestpatz zu Zirkus-Artisten
Über 200 Oldtimer-Traktoren beim Bulldog-Stammtisch in Maisach
Über 200 Oldtimer-Traktoren beim Bulldog-Stammtisch in Maisach

Kommentare