Landtag- und Bzeirkswahl

ÖDP ist bereit für den Wahlkampf

+
Max Keil aus Puchheim (Direktkandidat Bezirk), Liane Reichardt aus Puchheim (Liste Bezirk), Thorsten Richter aus Fürstenfeldbruck (Liste Landtag)

Christian Holdt, Mitglied des Kreistages Fürstenfeldbruck, wird für die ÖDP als Landtags-Direktkandidat im Wahlkreis Fürstenfeldbruck-Ost antreten. Holdt wurde in der Aufstellungsversammlung am 14. März in Puchheim von den anwesenden Delegierten einstimmig gewählt.

Der 51-jährige Marktforscher aus Emmering tritt erstmals als Landtags-Direktkandidat an. Er hat mehr als 25 Jahre Erfahrung in der Umwelt- und Kommunalpolitik und seit sechs Jahren Mitglied des Kreistages. Holdt ist verheiratet und Vater von zwei Kindern. Schwerpunkt seines persönlichen Wahlprogramms ist die schnelle Lösung der Wohnungsnot im Münchner Großraum durch gesetzliche Änderungen, die Eigentümer leerstehender Objekte und Bauland-Besitzern einen weiteren Leerstand finanziell unattraktiv macht oder sogar eine Bereitstellung oder Nutzung erzwingt. Aber auch die die hausgemachten Probleme durch die CSU-Politik der letzten Jahrzehnte greift Holdt auf. 

Holdt teilt gegen CSU aus

„Neubauprojekte von Autobahnen, Belastung des Steuerzahlers durch fragwürdige und unnötige Großprojekte wie die dritte Landebahn am Münchner Flughafen als auch die Förderung von Atomforschung und der vollkommen planlosen Gestaltung der Energiewende zeigt, dass die CSU dringend ein Korrektiv braucht, das eben nicht der Industrie und den Kapitalgesellschaften hörig ist.“ Holdt hebt hervor das es die Mittelständler sind, die im Gegensatz zu den Großkonzernen auch Ihre Gewinne voll in Bayern versteuern und mit Innovation und Knowhow die Zukunft und die Arbeitsplätze Bayerns sichern. Holdt möchte aber auch den Landschafts- und Naturschutz wieder zu mehr Gewicht verhelfen. Holdt prangert an, „dass es der CSU Minister war, der für Glyphosat stimmte, und damit billigend in Kauf nimmt, dass das Bienensterben durch den Einsatz von Pestiziden immer schneller voranschreitet. Das ist ein Skandal und zeigt die Verquickung von Agrar- & Chemielobby und CSU.“ 

Mischung aus kommunalpolitisch engagierten Mitgliedern und jungem Nachwuchs

Die ÖDP setzt bei ihrem Wahlantritt auf eine Mischung von langjährig kommunalpolitisch engagierten Mitgliedern und jungen Nachwuchskräften. So werden sich neben Christian Holdt auch Maximilian Streicher, Stadtrat aus Germering, und Thorsten Richter, Diplom-Kaufmann aus Fürstenfeldbruck auf der oberbayerischen Liste der ÖDP für ein Landtagsmandat bewerben. Max Keil aus Puchheim ist der ÖDP-Direktkandidat für die Bezirkstagswahl im Wahlkreis FFB-Ost. 

Keil: Schonender Umgang mit der Umwelt und Erhaltung der Lebensgrundlagen

Keil ist seit 10 Jahren Umwelt- und Energiereferent des Kreistages, dem er seit 1990 angehört und stellvertretender Vorsitzender des Energiewendevereins ZIEL 21. Er ist Gründungsmitglied des bäuerlichen Direktvermarktervereins „Buerquelle“, der Solidargemeinschaft Brucker Land und des Ernährungsrates im Landkreis Fürstenfeldbruck. Der 64-jährige Bio-Landwirt und Stadtrat aus Puchheim ist verheiratet. Ein Schwerpunkt seines Wahlkampfes wird der Erhalt der Heimat im echten Wortsinn sein. Das bedeutet für Keil einen schonenden Umgang mit den Flächen und sonstigen Ressourcen und die Erhaltung der Lebensgrundlagen, insbesondere im Bereich Gewässerschutz und Imkerei, für die der Bezirk zuständig ist. „Die regionale Ernährungswirtschaft liegt mir als Biobauer sehr am Herzen. Klimaschutz und Energiewende müssen auch im Bezirkstag auf die Tagesordnung“, sagt Keil. Weiterhin ist für Keil die dringend notwendige Verbesserung bei der Pflege ein Herzensangelegenheit: „Der Pflegenotstand in unserem Land ruiniert viele Menschen; sowohl das Pflegepersonal als auch die Pflegebedürftigen leiden unter dieser Situation. Der Bezirk muss an seinen Kliniken mit optimalen Voraussetzungen arbeiten und so ein gutes Beispiel für alle anderen Pflegebereiche abgeben“. Unterstützt wird er von der Listenkandidatin Liane Reichardt aus Puchheim.

red.

Auch interessant

Meistgelesen

252 Soldaten sagen "Ich will"
252 Soldaten sagen "Ich will"
Erweiterungsbauten nehmen Formen an
Erweiterungsbauten nehmen Formen an
Olching bald mit neuer Polizeiinspektion?
Olching bald mit neuer Polizeiinspektion?
70-Jähriger durch umgeknickte Ampel verletzt
70-Jähriger durch umgeknickte Ampel verletzt

Kommentare