5 Anrufer beanspruchten entlaufene Schildkröte

An der Kralle wiedererkannt 

+
Schildkröte am Montag im Streifenwagen auf dem Weg zur Dienststelle der Polizei 

Germering - Eine Schildkröte war ihrem Besitzer in der Hartstraße am Montag, den 10. August ausgebüchst. Den Ausreißer nahm eine Polizeibeamtin, die mit diesen Tieren vertraut ist, in Obhut. Nach dem Polizeibericht meldeten sich fünf Anrufer als angebliche Besitzer der Schildkröte. Der richtige Besitzer konnte allerdings einen echten Nachweis erbringen: Die Schildkröte hat zwei zusammengewachsene Krallen. 

Der Ausreißer war am Montag in der Hartstraße in der Nähe des Kleinen Stachus aufgefallen und den Beamten der Germeringer Inspektion übergeben worden. Am 13. August 2015 meldete sich der Besitzer, der unweit des "Fundorts" wohnt. Er vermisste die Schildkröte bereits seit Montag. Zum Nachweis, dass es sich auch wirklich um seine Schildkröte handelt, konnte der Besitzer ein eindeutiges Merkmal, nämlich zwei zusammengewachsene Krallen, beschreiben. Überrascht waren die Polizeibeamten von der Zahl der Anrufer. Fünf Personen hatten sich bei der Polizei gemeldet und angegeben, dass sie eine Schildkröte vermissen und das gefundene Tier ihnen gehören könnte.

red kb

Meistgelesen

Drei Jahre Baustelle
Drei Jahre Baustelle
Starkbierfest im Zeichen der Wahl
Starkbierfest im Zeichen der Wahl
Kandidatin zieht in den Wahlkampf
Kandidatin zieht in den Wahlkampf
Couragierter Zeuge ausgezeichnet
Couragierter Zeuge ausgezeichnet

Kommentare