Am 21. März eskalierte eine Auseinandersetzung zwischen Asylbewerbern auf einem Waldweg in Fürstenfeldbruck - 19-jähriger im Krankenhaus

Asylbewerber mit abgebrochener Glasflasche verletzt

+
Erstaufnahmereinrichtung FFB

Fürstenfeldbruck - Ein 19-jähriger Asylbewerber musste nach einer lautstarken Auseinandersetzung mit Landsleuten auf einem Waldweg,  in deren Verlauf er geschlagen und mit einer abgebrochenen Glasflasche verletzt worden war, in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Kriminalpolizei FFB ermittelt derzeit wegen gefährlicher Körperverletzung.

Der Streit war am 21. März mittags zwischen Asylbewerbern so eskaliert, dass ein 19-Jähriger mit Schnittverletzungen und anderen Verletzungen ins Krankenhaus gebracht werden musste.

Es war gegen 12.45 Uhr, als mehrere Bewohner einer Asylunterkunft auf einem Waldweg im Bereich der Straße Am Rain unterwegs waren. Dabei stritten sie sich lauthals, schlugen auf ihren 19-jährigen Landsmann ein und verletzten diesen auch noch mit einer abgebrochenen Glasflasche. Die vierköpfige Gruppe mit den beiden Tatverdächtigen entfernte sich danach. Eine sofortige Fahndung durch die Polizei blieb ohne Erfolg. Der Verletzte wurde mit einer Platzwunde am Kopf und Schnittverletzungen in einer Klinik behandelt.

Die Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck ermittelt derzeit wegen gefährlicher Körperverletzung. Nach deren Erkenntnissen war es bereits am Vortag offenbar bei der Essensausgabe zu Streitigkeiten zwischen Bewohnern der Unterkunft gekommen. Am 21. 3.  trafen die Kontrahenten erneut zufällig aufeinander und der Streit eskalierte. Die Ermittlungen zur Identifizierung der Tatverdächtigen dauern an.

Meistgelesen

Starkbierfest im Zeichen der Wahl
Starkbierfest im Zeichen der Wahl
Schüler präsentieren ihre Projekte
Schüler präsentieren ihre Projekte
Wilde Verfolgungsjagd auf sechs Kilometer
Wilde Verfolgungsjagd auf sechs Kilometer
Kandidatin zieht in den Wahlkampf
Kandidatin zieht in den Wahlkampf

Kommentare