In der Berufsschule Fürstenfeldbruck gibt es eine eigene Flüchtlingsklasse – Migranten als Arbeitskräfte gewinnen 

Frühjahrsversammlung der Schreinerinnung

+
Die Vorstandsmitglieder repräsentierten das Schreinerhandwerk bei der Frühjahrsversammlung der Schreinerinnung FFB: (1. Reihe von li) Simon Merk,  Johann Aumüller, Anton Huber,  (2. Reihe von li) Franz Höfelsauer Ehrenkreishandwerksmeister, Jutta Sellin, Geschäftsführerin, Harald Volkwein, Obermeister und Kreishandwerksmeister, Elmar Wagner. 

Landsberied - Am 17. März fand die Frühjahrsversammlung der Schreinerinnung FFB im Landsberieder Dorfwirt statt. Obermeister Harald Volkwein würdigte in seiner Begrüßungsrede die Ernennung von Franz Höfelsauer zum Ehrenkreishandwerksmeister und bedankte sich für dessen Tätigkeit als Beauftragter der Innungen. ,,Ich freue mich, meine Kenntnisse mit einbringen zu dürfen und nach wie vor aktiv zu sein", sagt Franz Höfelsauer.

 Bei seiner Rede ging Harald Volkwein darauf ein, dass das Handwerk immer noch etwas im Schatten stehe aus dem man heraustreten könne, wenn man wolle: ,,Mit etwas Hirn und Wille kann man gut davon leben, wenn man sich selbständig macht", so der Obermeister. Die wirtschaftliche Situation sehe aber sehr gut aus, die Beschäftigungszahlen steigen leicht an. Derzeit arbeiten in den 3516 Handwerksbetrieben des Landkreises ca. 10500 Beschäftigte und 890 Auszubildende. Auch der seit September 2013 vom Freistaat Bayern gewährte ,,Meisterbonus" für erfolgreich abgelegte Meister- und Fortbildungsprüfungen in Höhe von 1.000 Euro ist ein Ansporn für alle Interessenten. Dennoch gelte es, das Ansehen des Handwerks immer wieder zu stärken - besonders im Hinblick auf die duale Ausbildung, die oft sehr schwer bei den Eltern ankommme. 

Obermeister Harald Volkwein hob daher die Messe ,,Interior" hervor (vom 20. bis 22. März im Veranstaltungsforum Fürstenfeld), bei der 8 Betriebe der Innung vertreten sind. Bei freiem Eintritt können die Besucher drei Tage lang einen Einblick in die Welt des Wohnens, Einrichten und Wohlfühlens werfen und sich raffinierte Ideen und Anregungen holen. 

Der Fachkongress und Branchentreff ,,Zukunftsforum - Schreiner" findet am 26. und 27. Juni im Veranstaltungsforum Fürstenfeld statt und stellt eine wichtige Plattform für das Schreinerhandwerk dar. Als weiteren sehr wichtigen Punkt sprach der Obermeister die Förderung von Jugendlichen mit Migrationshintergrund und die Integration junger Flüchtlinge an. Da das Handwerk unter Nachwuchsmangel leide, sollte jungen Migranten die Chancen einer handwerklichen Ausbildung eröffnet werden. Derzeit gibt es an der Berufsschule in Fürstenfeldbruck eine eigene Flüchtlingsklasse, die von 16 Jugendlichen besucht wird. ,,Wir müssen und mit der Thematik anfreunden, wertvolle Arbeitskräfte ins Alltags- und Berufsleben zu integrieren und ihnen zu helfen", so Harald Volkwein.

Nicole Burk

 

Auch interessant

Meistgelesen

Welche Band soll es in den Kreisboten schaffen?
Welche Band soll es in den Kreisboten schaffen?
Fusionspläne werden geprüft
Fusionspläne werden geprüft
Horror-Szenario als Übung
Horror-Szenario als Übung
Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben
Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben

Kommentare