Doppelt Gutes bewirkt

Jugendliche spenden Gewinn ihres Schülerunternehmens an die Kinderkrebshilfe

Fünf Schüler des P-Seminars überreichten einen Spendenscheck an einen Herrn der Organisation ‚Krebskranken Kindern helfen im Landkreis Fürstenfeldbruck‘.
+
Die Schüler des P-Seminars überreichten dem Verein, der krebskranken Kindern im Landkreis Fürstenfeldbruck hilft, ihren Spendenscheck.

Gröbenzell – Muss man alles immer gleich wegwerfen? Kann man scheinbar nutzlos gewordene Gegenstände nicht mit ein wenig Upcycling wiederverwenden?

Fragen wie diese beschäftigten die 15 Jugendlichen der 12. Klasse des Gymnasiums Gröbenzell, als sie im Rahmen ihres P-Seminars im Fach „Wirtschaft“ die Aufgabe erhielten, ein eigenes Schülerunternehmen zu gründen.

Schnell war den Beteiligten klar: „Wir wollen Gutes bewirken und der Wegwerfgesellschaft einen Spiegel vorhalten“, erklärte Marco Hofmaier, Vorstandsvorsitzender des Schülerunternehmens.

Neue Funktionen und ästhetische Hingucker

Ziel ihrer Schüler-Firma „Relumis“ war es, Produkten, die von Verbrauchern längst in den Müll geworfen wurden, neue Funktionen zu geben und ästhetische Hingucker zu erschaffen. „Wir haben zum Beispiel aus alten Klopferflaschen Lichterketten gebastelt oder in ausgediente Leinwände und Holzscheite Uhrwerke eingebaut.“ Neben der Kreativität stand natürlich die Wirtschaftlichkeit im Fokus. Die Produktion musste organisiert und finanzielle Aspekte beleuchtet werden. So wurden beispielsweise von dem Schüler-Firmenkonto jeden Monat Beträge abgezogen, um reale Steuern und Sozialabgaben zu simulieren. „Wir haben viel gelernt. Angefangen vom Teamwork bis hin zur Präsentation. Dabei war uns wichtig, dass die Teammitglieder zwischen den einzelnen Abteilungen wechseln können, um möglichst viele verschiedene Erfahrungen zu sammeln.“

Spende an die Organisation ‚Krebskranken Kindern helfen im Landkreis Fürstenfeldbruck‘

Am Ende der Projektphase freuten sich die 15 Schülerinnen und Schüler über einen Reingewinn von 900 Euro – und auch damit wollte das Projektteam etwas Gutes bewirken. „Wir waren begeistert von der Idee der Organisation ‚Krebskranken Kindern helfen im Landkreis Fürstenfeldbruck‘. Die Mitarbeitenden setzen sich dafür ein, den krebskranken Kindern Wünsche zu erfüllen und Therapien zu finanzieren, welche die Krankenkassen nicht übernehmen. Momentan werden elf Kinder im Landkreis Fürstenfeldbruck unterstützt – und wir wollten mithelfen“. Und trotz Corona-Pandemie ließen es sich die engagierten Schüler nicht nehmen, den Scheck vergangenes Wochenende persönlich zu überreichen.

Nicola Becker

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zum Beginn der Starkbierzeit: Abfüllung des Prinzregent Luitpold Weizenbock
Zum Beginn der Starkbierzeit: Abfüllung des Prinzregent Luitpold Weizenbock

Kommentare