Schülerfirma GRGum stellt Geschäftskonzept vor

Schüler kreieren Kaugummi

+
Das Schülerunternehmen GRGum präsentiert sein Geschäftskonzept bei der ersten Hauptversammlung

Fürstenfeldbruck – Wie richtige Unternehmer agieren die Oberstufenschüler des Graf-Rasso Gymnasiums seit Januar 2017: Im Rahmen des P-Seminars Wirtschaft und Recht, das von der JUNIOR GmbH bei der Durchführung unterstützt wird, haben sie die Firma GRGum gegründet. Am 18. Mai fand die erste Hauptversammlung des jungen Schülerunternehmens mit den Anteilseignern und dem Produktionspartner Fun‘n Gum statt.

Andreas Diederichs, der als Lehrer das P-Seminar betreut, sieht in dem Projekt eine große Herausforderung für die Schüler: ,,Sie müssen sich ein Konzept überlegen, dieses muss genehmigt und Anteilseigner gefunden werden. Anschließend geht es an die Umsetzung“. 

Vermittlung von Grundprinzipien

Das Programm wird von dem Institut der deutschen Wirtschaft Köln getragen, welches das Projekt 1994 ins Leben gerufen hat. Ziel ist es, den Schülern die Grundprinzipien des unternehmerischen Handelns zu vermitteln, die ihnen durch ,,Learning- by Doing“ ermöglicht werden. Nachdem in den letzten Jahren Limonade, Müsli-Riegel und Mülltonnen-Verkleidungen erfunden wurden, steht bei der diesjährigen Geschäftsidee die Herstellung und der Verkauf eines eigenen Kaugummis mit Maracuja-Minz-Geschmack im Vordergrund. 

Spendenaktion an das Frauenhaus FFB

Außerdem soll es eine Spendenaktion an das Frauenhaus FFB (,,Frauen helfen Frauen“ e.V.) geben - welches sich aus Spenden von 120 Euro durch die Mitarbeiter von GRGum finanzieren wird. Da selbst zu produzieren nicht erlaubt ist, suchte man nach einem Produktionspartner und wurde mit ,,Fun‘n Gum“ fündig, die den Kaugummi nach dem eigenem Rezept der Gymnasiasten herstellen werden. 

Johannes Pauli stellt das Geschäftskonzept vor

Vorstandsmitglied Johannes Pauli stellte bei der Hauptversammlung das Geschäftskonzept sowie die verschiedenen Abteilungen vor und legte bei den Finanzen die Rechnungen für den Best Case und den Worst Case dar: ,,Die Wahrheit wird irgendwo dazwischen liegen“, schloss er seinen Bericht. 

Finanzierung des Kaugummis

Finanziert wird die Herstellung des Kaugummis zunächst durch Anteilsscheine - insgesamt 90 Stück, die einen Wert von je zehn Euro haben. Jeder Anteilseigner entscheidet nach Ablauf des Projektjahres, ob er seine Auszahlung der GRGum für weitere Spenden überlässt. Geplant ist der Verkaufsstart ab Mitte Juli bei der FOS/BOS Fürstenfeldbruck, bei Rewe Halbich Emmering und bei Nahkauf Emmering. 

Nicole Burk

Auch interessant

Meistgelesen

Großbaustelle Buchenau
Großbaustelle Buchenau
Zu zweit unterm Baum
Zu zweit unterm Baum
Tigerente und kleiner Bär im Jexhof
Tigerente und kleiner Bär im Jexhof
Fruchtig und schmackhaft
Fruchtig und schmackhaft

Kommentare