MINT-Messe im Graf-Rasso-Gymnasium Fürstenfeldbruck

Ringkampf der Sumo-Roboter

1 von 11
2 von 11
Fiona Seelmann forscht an einer abbaubaren Alternative zu Plastik...
3 von 11
während Sara Aumiller erklärt, wie diese alternative Folie umgeben von Erde in einem Holzbehälter mit Glasscheibe sich abbaut.
4 von 11
Florian Breig, Philip Trenz und Benjamin Briegel werkeln an einem faltbaren Becher für die Hosentasche.
5 von 11
6 von 11
7 von 11
8 von 11

Junge Forscher und Entwickler hatten am 18. Februar auf der MINT-Messe in der Aula des Graf-Rasso-Gymnasiums erneut die Chance zu zeigen, was sie hinter den verschlossenen Türen der Klassenräume gebastelt, ausprobiert und programmiert haben. Die Schülerprojekte aus dem MINT-Fächern Mathematik, Physik, Chemie, Biologie und Informatik reichten von Roboterkämpfen über faltbaren Becher, alternative Plastiktüten bis hin zu schnellen Formel 1 Wagen.

Dicht um einen Tisch gedrängt beobachten vier bis fünf Jugendliche gespannt zwei graue Roboter, die versuchen sich jeweils von der runden, schwarzen Tischplatte zu stoßen – Sumo Ringen unter Robotern sozusagen. Die Abläufe der Bewegungen werden dabei von Mitschülern der Robo-AG über einen Laptop programmiert.„Für die Schüler ist das eine schöne Gelegenheit zu zeigen, was sie geleistet haben“, erklärt Thomas Ostermeier, Lehrer für Biologie und Chemie. Manche arbeiten seit eineinhalb Jahren an ihrem Projekt, dass sie nun vorstellen möchten oder die Veranstaltung als Probelauf für den Nachwuchswettbewerb „Jugend forscht“ sehen, der dieses Jahr in Schongau stattfindet.

Alternative Plastiktüten und faltbare Becher

So auch Florian Breig, Philip Trenz und Benjamin Briegel: Die Schüler entwickeln einen faltbaren Becher, der sich praktisch in die Hosentasche stecken lässt. An einer biologisch abbaubaren Alternative zu Plastik forscht dagegen Fiona Seelmann, wobei sich Sara Aumiller mit der Zersetzungsgeschwindigkeit dieses Stoffes unter verschiedenen Faktoren befasste. Richtig zügig ging es bei den beiden Formel 1 Teams „Swift“ und „Sonic Boom“ zu. Sie ließen ihre Miniaturwagen mit rund 72 Stundenkilometern über eine 20 Meter lange Rennstrecke jagen.

Hamann

Auch interessant

Meistgelesen

Hallo Fürstenfeldbruck, da sind wir!
Hallo Fürstenfeldbruck, da sind wir!
Christkindlmarkt Fürstenfeldbruck eröffnet: Musik, Lagerfeuer, Perchten und Nikolaus
Christkindlmarkt Fürstenfeldbruck eröffnet: Musik, Lagerfeuer, Perchten und Nikolaus
Zentrum für Luft- und Raumfahrt der Luftwaffe bekommt Fahnenband des Freistaats
Zentrum für Luft- und Raumfahrt der Luftwaffe bekommt Fahnenband des Freistaats
Bebauungsplanentwurf "Kreuzlinger Feld" von Bauausschuss befürwortet
Bebauungsplanentwurf "Kreuzlinger Feld" von Bauausschuss befürwortet

Kommentare