Das Gymnasium Gröbenzell vergibt Schulpreis für  Arbeitsgemeinschaften, die sich in besonderem Maße verdient gemacht haben 

Im Notfall immer zur Stelle: Auszeichnung für Schulsanitätsdienst

+
Schüler des Schulsanitätsdiensts, hintere Reihe: 1. von links: Boris Hackl, 3. von links: Elke Hornung, 4. von rechts: Claudia Ankerne

Gröbenzell -   Im Rahmen des diesjährigen Schulkonzerts am 4. Februar verliehen Schulleitung und Elternbeirat zum ersten Mal den Schulpreis. Mit ihm werden Arbeitsgemeinschaften ausgezeichnet, die sich in besonderem Maß zum Wohl der Schulgemeinschaft engagieren. Die Wahl fiel in diesem Jahr auf die Schulsanitäter, die bei jedem medizinischen Zwischenfall zuerst vor Ort sind.

 Mit Fachkenntnis und Einfühlungsvermögen versorgen sie kleinere Wunden und sind bei schwereren Verletzungen als kompetente Ersthelfer schnell zur Stelle. Die Schülerinnen und Schüler erhalten ihre Ausbildung im Rahmen eines Wahlkurses, betreut werden Sie von der Sportlehrerin und Rettungssanitäterin Elke Hornung. „Diese Bereitschaft, anderen zu helfen und sich für andere einzusetzen, ist bemerkenswert“, so der stellvertretende Schulleiter Boris Hackl im Rahmen der Preisverleihung. „Unsere Schule ist auf dieses Engagement angewiesen, und deswegen wollen wir hier und heute auch öffentlich Danke sagen“. 

Der Preis ist mit 100 € dotiert und wurde von der Elternbeiratsvorsitzenden Claudia Ankerne überreicht. Der Pokal stellt einen von Schülern im Kunstunterricht gestalteten Spaten dar. Er erinnert wie das Denkmal im Schulhof daran, dass an der Stelle des heutigen Gymnasiums früher Torf gestochen wurde. Der Schulpreis soll jedes Jahr neu verliehen werden. 

Iris John 

 

Auch interessant

Meistgelesen

Horror-Szenario als Übung
Horror-Szenario als Übung
Mit Picknickkorb zum Kloster
Mit Picknickkorb zum Kloster
Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben
Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben
Ballenpresse fängt Feuer
Ballenpresse fängt Feuer

Kommentare